F-Secure Home Server Security

Für den Schutz der gesammelten Daten auf einem Windows Home Server bietet F-Secure die sogenannte Home Server Security. Genau wie die Desktop Produkte von F-Secure schützt Home Server Security vor einem Befall von Viren und Würmern.

Aber wozu ein Schutz des Servers wenn ich mit diesem gar nicht ins Internet gehe?

Da der Windows Home Server von Haus aus einen eigene Webserver (IIS) mitbringt, über dessen Seiten ein Dateizugriff z.B. aus dem Büro oder von anders wo möglich ist, besteht die Gefahr sich auf solch einem Weg einen Virus ins eigene Heim zu holen.

Die Installation des Add-Ins erfolgt über die Home Server Konsole. Das Installationspaket muss lediglich in den Ordner \\SERVER\Software\Add-Ins kopiert werden. Anschließend steht das Sicherheitspaket im Einstellungsbereich für Verfügbare Add-Ins zur Installation bereit:

Obwohl die Installation genau auf diese Weise gestartet wurde, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

Nach der Bestätigung der oberen Meldung beginnt die Installation:

Annehmen des Lizenzvertrags:

F-Secure Home Server Security kann 30 Tage lang getestet werden bevor man sich zu einem Kauf entschließt. Zum Testen reicht ein Klick auf weiter um den Testzeitraum zu aktivieren. Wer schon eine Lizenz besitzt kann diese direkt eingeben:

Bevor die Installation beginnt, wird Überprüft ob bereits eine neuere Version zur Verfügung steht. Ist dies der Fall, werden die aktualisierten Dateien heruntergeladen:

Nun startet die Installation bei der keine weitere Aktion nötig ist:

Nach Abschluss kann das Installationsfenster mit Fertig stellen geschlossen werden:

Zu guter Letzt muss die Home Server Konsole neugestartet werden:

Nach einem Neustart der Konsole steht das neue Home Server Add-In mit einem eigenen Bereich bereit:

Im Einstellungsbereich der Home Server Konsole findet man die Optionen für Home Server Security. Ähnlich wie bei den Desktop Programmen von F-Secure können bestimmte Dateien oder Ordner aus der Überwachung ausgeschlossen werden und es kann Konfiguriert werden, was mit einem erkannten Virus passieren soll.

Nachdem der Heimserver nun gegen Viren  und andere Schädlinge geschützt ist, interessiert mich, was passiert wenn ich den EICAR Testvirus auf den Home Server kopiere und dann einen Scan ausführe. Findet der Server den Schädling und stellt Ihn wie konfiguriert unter Quarantäne?

Der EICAR Testvirus wurde direkt erkannt und unter Quarantäne gestellt. Bei Klick auf das gefundene Objekt wird eine F-Secure Webseite geöffnet, die nähere Informationen über den EICAR Test bereit hält.

Fazit: Da die Lösung zum Schutz gegen Viren zu einem bezahlbaren Preis angeboten wird, liegt es an jedem selbst, ob ein Virenschutz auf dem Home Server nötig ist oder nicht. Abhängig vom Einsatz des Servers und der Menge an gesammelter Daten finde ich „Testen kostet nichts“.

Mehr Informationen zu F-Secure Home Server Security gibt es auf der Produktseite.
Aktuelle Preise und Bestellmöglichkeiten bietet der F-Secure Shop vom EDV Buchversand Delf Michel.


Empfehle die Anleitung anderen :


Ping- und Trackbacks

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1Oliver Lippert am 5.8.2011 15:04

    Bei mir wird gar nichts unter „Verfügbare AddIns“ aufgelistet :/ Wie stelle ich ein, was dort aufgelistet wird?

  2. #2Bjoern am 5.8.2011 23:05

    Damit ein Add-In unter „Verfügbare Add-Ins“ angezeigt wirt, musst Du die Installationsdatei (in den meisten Fällen ein MSI Paket) in das folgende Verzeichnis auf Deinem WHS kopieren:
    \\SERVERNAME\SOFTWARE\ADD-INS

  3. #3Bob Rudolph am 24.10.2011 22:57

    F-Secure interressiert mich. Bei mir gibt’s WHS-2011 mit DriveBender, 2x Windows/XP, 2x Windows/7 und 1x Windows Vista.Ich bin ein Ami, und mein Deutsch ist sehr schlecht – ich wohnte 3 Jahren in Griesheim bei Darmstadt – aber das war vor 48 Jahren, und die Sprache ist mir nicht mehr so einfach wie damals.

    Wenn’s Englisch bei euch gibt,What I want to do is protect my WHS-2011 machine, running DriveBender to replace Drive Extender, and to protect some machines around my house, which might be XP, Win/7 or Vista – and maybe a Linux or two. Can we do that, what will it cost – this sort of info is what I seek.Danke sehr.

  4. #4Bjoern am 25.10.2011 17:21

    @Bob So schlecht ist Dein Deutsch gar nicht…
    Currently there’s no „real“ Anti-Virus Solution for WHS 2011 on the market. You can try ClamAV which has no Realtime Scanning or Microsoft Forefront Protection which both supports Windows Server 2008 R2. But I am not sure if they will work with drive bender cause as you know, it use his own storage technology.

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren