Windows Virtual PC Einstellungen

Diese Anleitung zeigt die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten eines virtuellen Computers unter Windows Virtual PC, der kostenlosen und integrierten Virtualisierungslösung von Windows 7.

Um den Einstellungsbereich eines virtuellen Computers aufzurufen klickt ihr mit der rechten Maustaste auf einen virtuellen Computer. Im sich öffnenden Kontextmenü Einstellungen wählen.

Name: In diesem Bereich können der Name des virtuellen Computers geändert sowie eine Anmerkung hinzugefügt werden.

Speicher: Abhängig von der verfügbaren Größe des Arbeitsspeichers kann einem virtuellen Computer mehr oder weniger Arbeitsspeicher zugewiesen werden. Genau wie bei physischen Systemen gilt auch bei virtuellen: "Je mehr Speicher desto bessere Leistung des Systems".

Festplatte 1: Eine der wichtigsten Bestandteile eines virtuellen Computers ist die virtuelle Festplatte, die letztendlich nichts anderes als eine anwachsende Datei ist. Zusätzlich zur Änderung der virtuellen Festplatte kann in diesem Bereich eine bestehende virtuelle Festplatte von einer dynamischen in eine virtuelle Festplatte mit fester Größe umgewandelt werden.

Festplatte 2: Zusätzlich zur ersten Festplatten können in Windows Virtual PC bis zu zwei weitere virtuelle Festplatten mit einem virtuellen Computer genutzt werden. Damit stehen maximal drei virtuelle Festplatten zur Verfügung.

Rückängiger-Datenträger: Mit dieser Funktion können alle Änderungen der virtuellen Festplatte Rückgängig gemacht werden, was bestens für das Testen von Anwendungen geeignet ist.

DVD-Laufwerk: Neben den physischen Laufwerken des Rechners können auch ISO-Abbilder als Laufwerk in einen virtuellen Computer genutzt werden. So könnt ihr beispielsweise ISO-Abbilder von Windows ohne eine DVD installieren.

COM1: Falls nötig können serielle Anschlüsse des Rechners direkt mit einem virtuellen Computer genutzt werden. Alternativ könnt ihr einen virtuellen seriellen Anschluss unter Angabe einer Named Pipe sowie Textdatei erstellen.

Netzwerk: Neben den Einstellungen der virtuellen Festplatte ist der Netzwerkbereich der zweit wichtigste. Hier können die verschiedenen Netzwerkadapter mit einem virtuellen Computer verbunden werden. Maximal 4 Netzwerkadapter können für eine virtuellen Computer eingerichtet werden, dabei spielt es keine Rolle ob es sich im eine LAN-Netzwerkkarte oder eine W-LAN Netzwerkkarte handelt. Auf Wunsch kann auch die IP-Adresse des Host Systems (sprich der physische Rechner) genutzt oder die Verbindung nur zwischen Host und virtuellem Computer hergestellt werden.

Integrationsfeatures: Die Integrationsfeatures von Windows Virtual PC ermöglichen die gemeinsame Nutzung von Geräten und Ressourcen für den Host und die virtuellen Computer. Neben der Weitergabe von Sound und Geräten wie Drucker oder externe USB-Festplatten kann auch die Zwischenablage und die einzelnen Laufwerke des Host Systems auf dem virtuellen Computer verwendet werden.

Tastatur: Hier kann ausgewählt werden, bei welcher Ansicht die Windows-Tastenkombinationen an den virtuellen Computer gesendet werden. Standardmäßig werden die Tastenkombinationen nur bei Vollbildansicht an den virtuellen Computer gesendet.

Anmeldeinformationen: Die Anmeldeinformationen werden für die Nutzung der Integrationsfeatures benötigt. Der hier hinterlegte Benutzername erhält bei aktivieren Integrationsfeatures automatisch Zugriff auf die Laufwerke des Host Systems.

AutoVeröffentlichen: Mit dieser Funktion können alle Anwendungen die im virtuellen Computer installiert wurden direkt aus dem Startmenü des Host Systems gestartet werden, ohne, dass dafür der virtuelle Computer gestartet werden muss. So könnt ihr z.B. Word 2003 unter Windows 7 64-bit nutzen, ohne es auf dem neuen Betriebssystem zu installieren.

Schließen: Im letzten Einstellungsbereich kann entschieden werden, ob der virtuelle Computer beim Schließen automatisch in den Ruhezustand, Heruntergefahren und ausgeschaltet werden soll. Alternativ könnt ihr diese Aktion auch bei jedem schließen des virtuellen Computers selbst entscheiden.

Mehr Informationen zu den Funktionen von Windows Virtual PC gibt es hier.


Empfehle die Anleitung anderen :


4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1Festplatte kaputt am 12.12.2012 13:02

    Wow, coole Programm. Ich werde es versuchen.

  2. #2Markus am 18.12.2012 14:24

    hallo. ich hätte mal eine frage.
    wie kann ich vom vpc zur usb schnittstelle zugreifen bzw. wo aktiviert man es?
    bitte eine antwort!

    danke schon mal!

  3. #3Datenrettung Festplatte am 21.1.2013 09:44

    guter tipp, werd es auch mal probieren. mit hilfe von einem virtuellen pc kann man einiges machen

  4. #4Tob am 19.11.2013 18:51

    Hab versucht windows 8.1 zu intsllieren der sagte mir aber das mein cpu nicht 64 bit fähig ist, was nicht stimmt da ich als host pch win7 64bit nutze.
    wüsste jmd eine lösung?

    LG

    Tob

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren