Anti-Viren Software auf Hyper-V Host

Die erste Frage die man sich stellen sollte:
„Benötige ich wirklich einen Anti-Viren Schutz auf einem Virtualisierungs-Server?“

Das Risiko das ein Windowss Server 2008 Hyper-V Host (Core oder Vollinstallation) der einzig und allein für die Virtualisierung genutzt wird sich mit einem Virus infiziert ist unwahrscheinlich.
Sollten sich allerdings Personen am System anmelden und z.B. über das Host-System im Internet surfen oder ähnliches ist ein Viren Schutz zu empfehlen.

Beim Einsatz des Anti-Viren Schutzes auf einen Hyper-V Host ist folgendes zu beachten:

Nach der Installation der Anti-Viren Software müssen einige Verzeichnisse und Dateien vom Schutz ausgeschlossen werden.
(Sämtliche für Serversysteme verfügbare Anti-Viren Programme sind in der Lage über eine Ausschlußliste Dateien und Ordner nicht zu scannen)

– Standard Verzeichnis für virtuelle Maschienen
(C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Hyper-V)
– Angepasste Verzeichnisse für virtuelle Maschienen
– Standard Verzeichnis für virtuelle Festplatten
(C:\Users\Public\Documents\Hyper-V\Virtual Hard Disks)
– Angepasste Verzeichnisse für virtuelle Festplatten
– Snapshot Verzeichnisse
– Vmms.exe
– Vmwp.exe

Nach hinzufügen der oben genannten Ordner und Verzeichnisse gibts keine Probleme zwischen Hyper-V und dem Anti-Viren Schutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.