WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

AWIECO ab Ende Juni mit eigenen Servern

Veröffentlicht am 25.5.2011 Kategorie: Hardware, Windows Home Server, Windows SBS Server

Nachdem AWIECO im letzten Jahr weltweit der erste Anbieter war, der Add-Ins für Windows Home Server 2011 vorgestellt hat, geht das Unternehmen jetzt einen Schritt weiter und bietet ab Ende Juni eigene Serversysteme an. Die AWIECO Server werden Wahlweise mit Windows Home Server 2011 (OEM) oder Small Business Server 2011 (OEM) vorinstalliert angeboten und bieten Platz für bis zu 5 Festplatten im 3,5 Zoll Format sowie eine 2,5 Zoll Festplatte für das Betriebssystem.

Die Ausstattung des lüfterlosen Servers kann sich sehen lassen. Wahlweise kann das System mit Intel Atom, Core i3 oder Core i5 und bis zu 8 GB Arbeitsspeicher werkeln und bietet im Gegensatz zu den bisherigen OEM Home Servern einen DVI und HDMI Anschluss. Wer seine Daten schnell auf eine externe Festplatte sichern will, kann dank USB 3.0 größere Datenmengen schnell übertragen.

Mehr Informationen zur Hardware findet ihr im neuen AWIECO Shop.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1tom am 25.5.2011 20:01

    Sieht echt sexy aus 🙂

  2. #2L-Roy am 26.5.2011 11:08

    Die Dinger schauen zwar nett aus und sind unstrittig gut ausgestattet, allerdings muss man sich bei der Preisgestaltung (ab [!] 799 bzw. 949 Euro) fragen lassen, welches Klientel man überhaupt bedienen möchte.

  3. #3Bjoern am 26.5.2011 15:47

    @L-Roy Generell haste recht, allerdings muss man folgendes Berücksichtigen:
    1. AWIECO ist nicht ACER oder HP und kann daher auch nicht dessen Stückzahlen bauen.
    2. Was für die HW gilt, gilt auch für die OS Lizenz – geringere Stückzahlen
    Somit wäre ein solcher Vergleich wohl eher wie die Äpfel und die Birnen.

    Wenn man sich Tranquil PC aus England anschaut, sind die Preise von AWIECO völlig im Rahmen (meiner Meinung nach). Übrigens der HP DataVault X510 kostet in meiner Ausführung 899 EUR, also nicht wirklich günstiger als AWIECO.

  4. #4Willi am 30.5.2011 18:29

    Das Teil ist auf jeden Fall interessant und ich denke das es sicherlich Abnehmer finden wird, egal ob Privat oder Geschäftlich.

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren