WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Das neue Dashboard von Vail

Veröffentlicht am 28.4.2010 Kategorie: Windows Home Server

Mit Vail sind die Zeiten der Administration über die Windows Home Server Konsole vorbei.
Die zweite Version von Windows Home Server bringt das sogenannte Dashboard mit, über das die Administration der einzelnen Funktionen und Einstellungen des neuen Home Servers erfolgt.

Bislang nutzte der Windows Home Server eine modifizierte Remotedesktopverbindung, für die Darstellung der Konsole auf den Clients. Dies hat zur Folge hat, das sämtliche in der Konsole geöffneten Fenster sich nur innerhalb der Konsole verschieben ließen. Das Dashboard von Vail ist keine Remotedesktopverbindung mehr, sondern eine RemoteApp wie sie normalerweise in großen Unternehmen zur Virtualisierung von Anwendungen benutzt wird. Auf diese Weise werden sämtliche Fenster des Dashboards vom neuen Home Server direkt auf dem Client dargestellt.

Die verschiedenen Bereiche des Dashboards

Genau wie bei der aktuellen WHS Konsole auch, sind im Dashboard die verschiedenen Bereiche im oberen Teil auswählbar und werden im unteren Bereich angezeigt. Neu ist der Home Bereich, in dem die wichtigsten, nach der Bereitstellung des Home Servers auszuführenden Aufgaben, nützliche Community Links sowie Zugriff auf die Onlinehilfe enthalten sind.

Wie in der WHS Konsole werden auch im Users Bereich neue Benutzer angelegt und natürlich die Berechtigungen vergeben, wer worauf zugreifen und die Remote Webseite nutzen darf.

Im Computers and Backup Bereich könnt ihr euch die  Sicherungen der verschiedenen Clients sowie den Status anzeigen lassen, Dateien und Verzeichnisse wiederherstellen oder auch die Sicherung des Home Servers selbst auf eine externe Festplatte konfigurieren.

Der Hard Drives Bereich zeigt alle, dem Home Server zur Verfügung stehenden internen und externen Festplatten an. Hier könnt ihr einzelne Festplatten auch aus dem Serverpool entfernen.

Im Server Folders Bereich werden die einzelnen Verzeichnisse, die der Home Server bereitstellt angezeigt. Neu ist die Einbindung des Verzeichnisses für die Computersicherungen und das Dokumentenverzeichnis. Nicht mehr vorhanden sind Ordner für die einzelnen Benutzer.

Wahrscheinlich der interessanteste Bereich im Dashboard wird der Add-ins Bereich sein. Hier werden die neuen Erweiterungen, von denen bislang noch keine Verfügbar sind, verwaltet und konfiguriert. Wie die Installation der neuen Add-Ins erfolgt, ist mir bislang noch nicht bekannt.

Die Benachrichtigungen

Für den einen nützlich für den anderen lästig, sind die Benachrichtigungen, die der Windows Home Server über verschiedene Integritätsprüfungen der Clients und von sich selber auswirft und anzeigt. Ich persönlich finde sie sehr nützlich. Auch hier bringt Vail eine komplett überarbeitete Anzeige von Warnungen und Alarmen mit, die nun direkte Problemlösungen enthalten.

Der Einstellungsbereich

Auch das Dashboard hat einen eigenen Einstellungsbereich, der sich allerdings von dem der WHS Konsole ein wenig unterscheidet. Im Generel server settings Bereich können das Datum, die Uhrzeit und Sprache geändert, neue Windows Updates installiert und die Teilnahme am Customer Experience Programm sowie das automatische Windows Error Reporting aktiviert werden.

Hier kann der Media Streaming ein bzw. ausgeschaltet und ausgewählt werden, welche Ordner für das Streaming auf einen Fernseher oder andere UPnP Geräte genutzt werden sollen.

Wer mehrere Windows 7 Rechner im Heimnetzwerk nutzt, kennt wahrscheinlich bereits die Vorteile der neuen HomeGroup, bei uns unter dem Namen Heimnetzgruppe bekannt, die auch von Vail unterstützt wird und ein leichtes Bereitstellen von Ordnern und Druckern bietet.

Genau wie im Einstellungsbereich der WHS Konsole kann auch beim Dashboard an dieser Stelle
der Remote Access konfiguriert werden. Dazu zählen die Prüfung des Routers auf UPnP Funktionalität, Erreichbarkeit von außen sowie die Einrichtung des Domänennamen.

Personalisieren der Webseite

Bislang in Windows Home Server nur durch ein Add-In machbar ist die Personalisierung der Remote Webseite mit einem eigenen Bild und Logo, was bei Vail genau wie das Hinzufügen neuer Web-Links, die auf der Startseite der Remote Webseite angezeigt werden, möglich ist.

 

Wer Windows Home Server Codename "Vail" selber einmal testen möchte, kann die englische Beta Version bei Microsoft Connect nach vorheriger Registrierung herunterladen.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

Ping- und Trackbacks

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1Helge am 28.4.2010 14:48

    Kann man Vail nach Erscheinen der finalen Version eigentlich auf einen HP x510 aufspielen? Wird HP evt. ein "Software-Update" verkaufen?

  2. #2Konsti am 28.4.2010 14:50

    Endlich mal nen bisschen mehr Infos als auf den meisten Seiten, die kurz aufschreien, dass Vail released wurde.
    Da momentan noch nicht ersichtlich ist, wie mit den Add-Ins zu arbeiten ist – habt ihr vor, Central Add-in Central entsprechend für WHS2 anzupassen? Wäre doch schade um das geniale Add-In, wenn es mit WHS irgendwann ausläuft.

  3. #3Mike Lowrey am 28.4.2010 17:00

    Add-In Central ist im Prinzip mit Vail nicht mehr nötig, da es eine eigene AddIn Infrastruktur von Vail gibt.

  4. #4Bjoern am 28.4.2010 17:38

    @Helge das liegt an HP ob ein Upgrade auf Vail möglich sein wird.

    @Konsti Es wird auch eine ähnliche Add-in Central Version für Vail geben.

    @Mike Lowrey abwarten was noch so passiert 🙂

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren