WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Datensicherung mit Windows 7

Veröffentlicht am 3.9.2009 Kategorie: Windows 7

Die Sicherungsfunktionen in Windows 7 gefallen mir sehr gut. Die eigenen Daten können mit der eingebauten Sicherung sehr leicht auf sämtliche Medien gesichert werden. Auf wunsch natürlich auch automatisch nach verschiedenen Kriterien. Nach dem Verbinden einer externen Festplatte oder eines USB Sticks erhält man nicht nur die Möglichkeit den Ordner anzeigen zu lassen. Auch die Sicherung steht bei Windows 7 als mögliche Option direkt zur Verfügung.

Statt dem Hauptfenster der Windows-Sicherung wird bei Klick auf „Dieses Laufwerk zur Sicherung verwenden“ ein Assistent gestartet der die manuelle oder automatische Sicherung von Dateien erheblich vereinfacht.

Bei Auswahl der manuellen Sicherung können in Windows 7 auch die angelegten Bibliotheken gesicherten werden. Sowohl Inhalte wie auch Einstellungen der Bibliotheken sind in der Sicherung enthalten.

Das Hauptfenster der Windows-Sicherung ist sehr übersichtlich. Es zeigt die zur Verfügung stehenden Medien für die Sicherung, Inhalte der Sicherung und bei Auwahl der automatischen Sicherung das Datum der letzten und nächsten Sicherung an. Alle Einstellungen können im nach hinein ohne Probleme geändert werden um z.B. die Uhrzeit zuändern oder einen neuen zu sichernden Ordner hinzuzufügen.

Während der Sicherung kann der aktuelle Status mit Klick auf „Details anzeigen“ überpüft werden.

Die Erstellung der Sicherung erfolgt als Schattenkopie. Dadurch ist eine Versionierung der gesicherten Dateien möglich.

Fazit: Egal ob große Datenmengen auf eine externe Platte zu sichern sind oder kleinere Mengen auf einen USB Stick, die integrierte Backuplösung von Windows 7 bietet alle Funktionen die man bei der alltäglichen Arbeit benötigt um eine Sicherung wichtiger Dateien ohne großen Aufwand zu erledigen. Für viele dürfte daduch ein zusätzliches Programm für die Dateisicherung wegfallen.

Die Windows-Sicherung kann aber nicht nur Dateien sichern. Auch die erstellen einges kompletten Systemabbilds (Image) ist möglich. Mehr dazu in den nächsten Tagen in einem eigenen Beitrag.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

1 Kommentar Kommentar schreiben

  1. #1ravn am 14.1.2012 03:20

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für den tollen Artikel. Zu einem Absatz hätte ich allerdings noch eine Frage. Du hast geschrieben:

    „Die Erstellung der Sicherung erfolgt als Schattenkopie. Dadurch ist eine Versionierung der gesicherten Dateien möglich.“

    Was ist eine Schattenkopie denn genau, und wie „versioniert“ man?
    Bedeutet das, dass ich nicht ohne weiteres auf die Dateien zugreifen kann – zumindest nicht ohne diese Versionierung -, die ich gesichert habe; z.B. falls die PC-Festplatte kaputt gehen sollte? Denn dann sichere ich lieber weiter auf die altmodische Art und sende meine Dateien einfach nur an die externe Festplatte.

    Vielen Dank,

    ravn

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren