WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

E-Mail Archivierung mit Windows Home Server

Veröffentlicht am 10.4.2010 Kategorie: Windows Home Server

Die Archivierung von E-Mails ist nicht nur für Firmen interessant. Auch für die privaten E-Mails macht eine Archivierung Sinn. Denn wer kennt das Problem nicht, man löscht eine E-Mail und kurze Zeit später benötigt man dann doch noch eine Information genau aus dieser Nachricht.

Leider gibt es für den Windows Home Server bislang keine eigene Lösung zur zentralen Archivierung von E-Mails für die gesamte Familie, daher habe ich mir überlegt, wie man sich eine solche Archivierungslösung ohne großen Aufwand selber bauen kann. Für diesen Zweck habe ich MailStore, das in zwei verschiedenen Version erhältlich ist auf meinem Home Server getestet.

Die E-Mail Archivierungslösungen MailStore Home und MailStore Server sind beide ohne Probleme mit dem Windows Home Server nutzbar. MailStore Home ist die kostenlose Version der E-Mailarchivierung die die wesentlichen Funktionen zur lokalen Archivierung enthält.
Viel interessanter ist allerdings MailStore Server, da dieser mit einem eigenen Client von jedem Windows Rechner im Heimnetzwerk genutzt werden kann, eine Integration in Outlook und zu dem noch mit MailStore Web Access eine Weboberfläche für den Zugriff von Unterwegs per normalen Webbrowser oder auch einer iPhone optimierter Oberfläche bietet.

Beide Versionen bieten die Archivierung von E-Mails aus den unterschiedlichen E-Mail-Clients wie Outlook, Outlook Express, Windows Live Mail oder Mozilla Thunderbird. Natürlich können die E-Mails auch direkt von einem Exchange Server , von GMail oder auch einem beliebigen IMAP- oder POP3 Postfach archiviert werden. Eine integrierte Benutzerverwaltung, so dass die Archivierung für mehrere Benutzer separat erfolgen kann, bietet allerdings nur MailStore Server.

Die Integration der beiden MailStore Versionen in die Windows Home Server Konsole könnt ihr in wenigen Sekunden über die Advanced Admin Konsole realisieren. Dafür müsst ihr nur eine neue, eigene Verknüpfung im Einstellungsbereich der Admin Konsole hinzufügen.

Abhängig von der verwendeten Version von MailStore müssen verschiedene Dateien für die Verknüpfung in der Admin Konsole ausgewählt werden.

Für MailStore Home muss die folgende Datei ausgewählt werden:

C:\Programme\deepinvent\MailStore Home\MailStoreLocal.exe

Für MailStore Server muss diese Datei auswählt werden:

C:\Programme\deepinvent\MailStore Server\MailStoreServer.exe

Nun könnt ihr die MailStore Anwendung innerhalb der Home Server Konsole nutzen.

Wichtig: Bei der Installation  von MailStore Home und MailStore Server müsst ihr den Datenpfad für die Archivierung, sprich der Ort wo all eure archivierten E-Mails abgelegt werden, unbedingt auf D:\Ordnername ändern. Der Name des Ordners könnt ihr euch selbst ausdenken. Wichtig ist, dass die Daten auf D:\ abgelegt werden.

In den nächsten Tagen findet ihr im Anleitungsbereich Schritt für Schritt Anleitungen zur Installation und Integration der beiden Versionen von MailStore.

Die kostenlosen Version MailStore Home kann hier heruntergeladen werden.
Eine 30 tägige Testversion von MailStore Server gibt es hier.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

Ping- und Trackbacks

5 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1Michael am 11.4.2010 12:07

    Hallo Björn, ein guter Tip. Ich habe die Home Version auf dem WHS. Das Problem ist, um Mails zu sichern muss das Programm gestartet sein. Da ich mich nicht ständig über die Konsole einlogge oder den Remotedesktop laufen habe, fehlt mir ein "Backupdienst".
    Kann das Programm als NT Service im Hintergrund laufen?
     
    LG Michael

  2. #2Bjoern am 11.4.2010 15:45

    Genau das ist der Nachteil der Home Version. Bei der Serversion ist das ohne Probleme möglich.

    Theoretisch lässt sich die Mailstore Anwendung als Dienst einrichten. Wenn man dann noch mit Paramtern arbeitet sollte es auch möglich sein, dass die Mails vom Dienst archiviert werden.

    Dann müsstest Du aber bevor Du die Anwendung startest (zum wiederherstellen von Mails z.B.) erst den Dienst beenden. Werd mir das aber noch zur Erstellung der Anleitung für die Home Server anschauen.

  3. #3mh-nrw am 11.4.2010 20:33

    Also mit dem WHS kenne ich mich jetzt nicht so aus, aber ich habe das ganze unter Windows 2003 Server so gelöst:
    Home-Version installiert, Archivierung eingerichtet, Verknüpfung zum Archivierungsauftrag auf dem Desktop angelegt (direkt aus dem Programm). Danach den Verküpfungspfad inkl. der  Optionen kopiert und in den Windows Taskplaner gepackt. Dort noch angegeben, dass der Task nach X Min. (je nach Menge der zu erwartenden Mails) beendet werden soll um den Auftrag automatisch zu beenden.  Funktioniert 1A!
    Geht sowas unter WHS vielleicht auch?

  4. #4Bjoern am 11.4.2010 21:25

    Klar geht das auch mit dem WHS, genau das wollte ich auch ausprobieren.
    Werd ich dann in der Schritt für Schritt Anleitung für die Home Version einfügen. Danke für den Tipp.

  5. #5Michael am 11.4.2010 21:53

    Habe etwas gebastelt. Das mit dem Taskmanager war gut. Es geht so wunderbar. Ist etwas Arbeit alle Mailkonten einzutragen – aber das Wetter ist ja eh schlecht 😉
    Nochmal danke ..

    Kann das Programm in der WHS Konsole direkt gestartet werden? Also als Add-In? Ein eigener Button wäre schön, ist doch sicher machbar? (der IE geht auch so zu starten)

    LG Michael

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren