WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Fritz!Box als UMTS Router nutzen

Veröffentlicht am 21.5.2010 Kategorie: Hardware

Ob als Ausfallschutz für die DSL Leitung zuhause oder den mobilen Einsatz beispielsweise bei einer Präsentation in Räumlichkeiten die über keine Internetverbindung verfügen, könnt ihr die Fritz!Box als Router per UMTS/HSDPA überall dort nutzen, wo eine Steckdose vorhanden ist.

Die aktuell erhältlichen Fritz!Box Modelle können über den integrierten USB-Anschluss nicht nur externe Festplatten und Drucker mit dem Netzwerk verbinden, auch ein UMTS USB Modem könnt ihr damit für die Internetverbindung verwenden. Ich habe einen UMTS Stick von 4GSystems mit der Fritz!Box 3270 und 7390 getestet und konnte bei beiden Geräten eine Internetverbindung mit akzeptabler Geschwindigkeit (abhängig von der Signalstärke) über das Mobilfunknetz nutzen.

Nachdem ihr den UMTS Stick mit dem USB-Anschluss der Fritz!Box verbunden habt, wird dieser im Hauptmenü angezeigt. Die Aktivierung der mobilen Datenverbindung ist im Bereich "Internet" der erweiterten Einstellungen zu finden. Für alle deutschen Netzbetreiber sind die Einstellungen auswählbar und müssen nicht erst eingetragen werden. Ist die SIM-Karte mit einr PIN geschützt muss diese bei der Aktivierung eingetragen werden, bevor ihr die Verbindung nutzen könnt.

Leider wurde mir bei beiden getesteten Fritz!Box Modellen nicht die aktuelle Datenrate bzw. eine Transfermenge angezeigt, was ich mir für eine bessere Kontrolle der kostenintensiveren Internetverbindung, die mit einem UMTS Stick entsteht, für die Zukunft noch Wünschen würde.

Davon abgesehen finde ich die Funktion einen echten Mehrwert für den Fall der Fälle das die reguläre Internetverbindung egal ob DSL oder Kabel für einen längere Zeitraum ausfallen sollte.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

Ping- und Trackbacks

13 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1Gabi am 24.5.2010 13:55

    Welchen Vorteil erhält man dadurch, den Stick an der FB anzuschließen?
    Macht man doch sonst direkt am USB-Port des PCs.

    Lieben Gruß
    Gabi

  2. #2Bjoern am 24.5.2010 14:05

    Dadurch können alle PCs und Notebooks die an die Fritz!Box angeschlossen sind, egal ob per Netzwerkkabel oder WLAN die UMTS Verbindung nutzen. Wenn Du lediglich mit einem PC ins Internet willst, ist der Weg über den USB Anschluss des Rechners natürlich der bessere bzw einfachere.

    Macht also nur dann Sinn, wenn Du mehrere Rechner über eine mobile Datenverbindung mit dem Internet verbinden willst.

  3. #3Gabi am 26.5.2010 02:46

    THX stimmt, daran dachte ich nicht Bjoern.
    (Hätte vielleicht im Artikel drauf hingewiesen werden können)
    Achtung: Zu einem Nachteil kann wohl der höhere Traffic im Netzwerk werden, da die meisten Tarife ab 5 GB auf lächerliche ISDN Geschwindigkeit schalten. *Heul*

  4. #4Bjoern am 26.5.2010 21:27

    @Gabi so gesehen hab ich ja drauf hingewiesen da ein "Router" nicht nur für einen Rechner da ist. 😉

    Bzgl. höherem Traffic: Ist abhängig vom Anbieter. Bei E-Plus beispielsweise ist eine Datenflat nicht limitert und wird auch nicht nach 5 GB gedrosselt.

  5. #5UMTS Router am 30.5.2010 23:49

    Sehr praktisch sowas.
    Interessant ist ein UMTS Router auch für Menschen die weit außerhalb, z.B. auf dem Land leben. Mit einer Richtfunkantenne können DSL-ähnliche Geschwindigkeiten im UMTS Netz erreicht werden. Eine Alternative wenn kein DSL verfügbar ist.

  6. #6Kim am 6.8.2010 19:26

    @umts router ziemlicher mumpitz.

    @bjoern welchen tarif hast du, dass es keine deckelung bei 5 gb gibt, bisher hatte ich immer diese grenze bei meinen eplus verträgen, leider.

  7. #7Bjoern am 6.8.2010 19:56

    @Kim Du kannst bei E-Plus eine "echte" Flatrate bekommen.

    Allerdings ist das dann nur eine Datenkarte und kostet meines wissens aktuell knapp 40€ pro Monat.

  8. #8Thoralf am 9.8.2010 23:04

    Hi , kann die Fritz.box 7390 auch über den USB Stick "telefonieren".  Ich ärgere mich gerade mit  einer EasyBox 802 rum und suche eine Alternative 😉   

  9. #9Bjoern am 10.8.2010 10:42

    @Thoralf leider nein. Mit dem UMTS Stick kannst Du nur eine Datenverbindung einrichten.

  10. #10Maik am 23.12.2010 00:02

    Hi, ich habe einen T-mobile UMTS-stick….
    dieser wird aber von der Fritzbox 7390 nicht erkannt, oder besser gesagt das Modem wird als nicht kompatibel angesehen der Stick selbst wird in soweit erkannt dass der zusätzlich eingebaute Speicher erkannt wird und ich darauf zugreifen kann. Mehr aber auch nicht.
    Mach ich etwas falsch? Oder woran kann dass liegen.

    Gruss Maik

  11. #11Matthias am 22.8.2011 21:20

    Hallo,
    ich würde die Lösung mit Stick gern als Ausfallschutz nutzen, da ich auf eine Inet Verbindung angewiesen bin und leider das DSL zu häufig nicht da ist, wenn auch nur kurz. Ich brauche nur eine Verbindung, Datenrate ist fast egal.

    Es stellt sich daher nun die Frage, ob man die Einstellungen an der FB 7390 so vornehmen kann, dass die Daten automatisch über den Stick laufen, sobald das DSL weg ist. Ich will ne 10Euro Flat bei O2 buchen, dort wird ab 500MB runtergestuft, aber damit komme ich klar, hauptsache online.

    Muß ich die Verbindung immer manuell aktivieren, oder geht das automatisch? Mein Iphone sürft ja auch über Wlan, wenn es verfügbar ist und nutzt UMTS nur, wenn es nicht anders geht.

    mfg
    Matthias

  12. #12Zico am 25.8.2011 14:37

    Hallo und Hi, ich hatte Call&Surf Universal (ISDN) via DSL und nun via Funk über HSPA (nicht LTE). Ich habe die FritzBox 7390 und möchte nun per HUAWEI Stick E1750 mit der T-Mobile SIM Karte ins Internet. Die FritzBox habe ich lt. Anleitung (Mobilfunk usw.) eingerichtet. Die Box zeigt auch eine Internetverbindung an, aber es wird keine Seite Aufgebaut, auch ein Ping auf Internetseiten scheitert an der zeitüberschreitung. Nehme ich die SIM Karte in Verbindung mit dem SPEEDPORT HSPA, dann komme ich ins Internet. Ich möchte aber möglichst nur mit der FritzBox alles abdecken. AVM und T-Online haben zur Zeit keine Lösung. Kennt sich hier jemand aus?

  13. #13alipp am 11.11.2011 11:37

    Hallo Zico

    Habe ähnliches Problem (via Fink SIM in UMTS Stick nutzen und NICHT in dem blöden Speedport); Leider auch keine Lösung. Grund für die fehlende Internetverbindung ist, dass die via Funk SIM Karten angeblich nur in den beiden speedports (LTE/HSPA) funktionieren. Warum? Scheinbar will dieTelekom verhindern dass Du mit einem Vertrag Internet ztu Hause (viua Funk) und unterwegs (web and walk) nutzt.
    Praktisch baut man zwar eine Funkverbindung auf, dem UMTS Stick wird aber weder ein Gateway noch ein DNS server zugewiesen (probiere mal nslookup..)–> deshlab bist Du zwar im www, kannst aber nirgendwo hin pingen.

    Gruß alipp

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren