WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Kostenloser Virenschutz mit WHSClamAV

Veröffentlicht am 26.11.2010 Kategorie: Windows Home Server

Nachdem auch F-Secure in diesem Jahr seine Home Server Security abgekündigt hat, sind nicht mehr viele Anti-Viren-Lösungen für den Windows Home Server zu finden, was ich sehr schade finde. Nichts desto trotz habe ich mir WHSClamAV, ein kostenloses Add-In für die ersten Generation von Windows Home Server basierend auf Clam AntiVirus, einmal näher angeschaut.


Im Anschluss an die Installation des Add-Ins muss als erstes ClamAV, sozusagen die Basis auf der das Add-In aufbaut, über den Einstellungsbereich von WHSClamAV heruntergeladen und installiert werden. Sämtliche Schritte laufen völlig automatisch und müssen lediglich bestätigt werden. Die beiden Reiter Scheduling und Settings sind zwar vorhanden, bieten bis jetzt aber noch keine Funktionen, was sich aber in zukünftigen Versionen des Add-Ins ändern soll.

Nach der Installation von ClamAV können die von WHSClamAV bereitgestellten Funktionen über die WHS Konsole ausgeführt werden. Neben dem Scannen des Arbeitsspeichers können entweder sämtliche Freigaben oder die gesamte System- und Datenpartition auf Viren untersucht werden.

WHSClamAV bietet die folgenden Funktionen:

  • Add-In für die Window Home Server Konsole
  • Nutzung einer Open Source basierten Anti Virus Scanning Engine
    (ClamWin v0.96.4  (19-Nov-2010) von ClamAV)
  • Unterstützt internationale Installation von WHS
  • Unterstützt kleine Konsolendarstellung z.B. auf Netbooks
  • Automatisches Update der Virusdatenbank
  • Windows Scan- und Aktualisierungsdienst für Virendefinitionen
  • Scannen von Sicherungsfestplatten

Wichtig: Beim Update auf eine neue Version von WHSClamAV muss vor der Deinstallation des Add-Ins, die ClamAV Installation über den Einstellungsbereich entfernt, und nach dem Update des Add-Ins wieder installiert werden, da ansonsten Kompatiblitätsprobleme auftreten können.

Fazit: Wer von Zeit zu Zeit seine auf dem Home Server gespeicherten Daten nach Viren durch-
suchen möchte, macht mit WHSClamAV nichts falsch. Das Add-In ist zwar nicht so schick wie die bisherigen Lösungen der großen Anti-Viren Hersteller, bietet aber alle Funktionen die man für den Schutz des Heimservers vor infizierten Dateien benötigt und ist obendrein auch noch kostenlos.

Mehr Informationen zur Installation von WHSClamAV findet ihr auf der Webseite.

Das Add-In für Windows Home Server kann hier heruntergeladen werden.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

Ping- und Trackbacks

2 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1matthias am 26.11.2010 20:23

    Ich hoffe doch das es demnächst mal eine vollständig mit dem WHS kompatible Version des MSSE (Microsoft Security Essentials) gibt. Die Benutz ich auf den meisten meiner Rechner und bin bisher sehr zufrieden damit. Die MSSE ist von der Scan – Leistung dem ClamWin trotzdem noch weit voraus.

  2. #2Bjoern am 26.11.2010 20:26

    Für WHS v1 wird es wohl keine kompatible Version geben. WHS v2 „Vail“ soll von MSE unterstützt werden. Aber warten wir erstmal das Ganze Drive Extender desaster ab…

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren