WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Onlinespeicher von humyo.de

Veröffentlicht am 20.12.2009 Kategorie: Webdienste, Windows 7

humyo.de ist nicht nur ein einfacher Onlinespeicher für die heimischen Daten, durch die gute Integration in Windows / Mac, die Möglichkeit per Mobiltelefon auf die Daten zuzugreifen, die Freigabe einzelner Dateien und Ordner für Freunde oder auch die Einbindung von Bildern und Videos in Webseiten und Blogs machen den Dienst zu einem echten Mehrwert für jeden.

Den Onlinespeicher von humyo.de gibt es in zwei verschiedene Versionen. Die kostenlose Variante bietet 10 GB Onlinespeicher, allerdings nur mit Zugriff per Webbrowser. Wem das nicht ausreicht und lieber alle Funktionen inklusive 100 GB OnIinespeicher nutzen möchte, greift zur Premium Version die alle, zu Anfang beschriebenen Funktionen und noch einiges mehr enthält. Die Premium Version ist nicht kostenlos, sie wird auf monatlicher oder jährlicher Basis bezahlt.

Ich habe mir die Premium Version in den letzten beiden Wochen einmal näher angeschaut und war von der Funktionsvielfalt und sehr leichten Freigabe von einzelnen Dateien für andere Personen via E-Mail bzw. Facebook begeistert. Auch die Übertragungsgeschwindigkeit bei der Synchronisation bzw. dem Backup von Dateien zeigte dauerhafte eine sehr gute Performance beim Up- und Download von einzelnen oder mehreren Dateien. Mit humyo.de  SmartDrive kann der Onlinespeicher direkt in Windows genutzt werden und bietet viele praktische Funktionen für die Sicherung der Daten bzw. Synchronisation der Daten zwischen mehreren Rechnern.

SmartDrive integriert sich als Netzlaufwerk in 32- und 64bit Versionen von Windows. Dadurch kann der Onlinespeicher von allen Windows Anwendungen direkt genutzt werden.

Im Einstellungsbereich können die einzelnen Ordner für die Onlinesicherung ausgewählt und auch eigene Ordner für die Synchronisation eingerichtet werden. Im Bereich für die Verbindungseinstellungen kann man die maximale Up- und Downloadrate festlegen.

    

Durch die Möglichkeit direkt per Mobiltelefon auf den Onlinespeicher zuzugreifen, kann von überall und jederzeit auf die gesicherten Daten zugegriffen und auch die Freigabe von Dateien direkt über das Mobiltelefon erledigt werden.

       

Fazit: humyo.de hat im direkten Vergleich mit anderen Anbietern von Onlinespeichern ein paar gute Funktionen, die bei vielen fehlen. Sei es die Freigabe der Dateien für Freunde und Bekannte, der Zugriff per Browser, Windows, Mac oder Mobiltelefon, 256 Verschlüsselung der Daten vor dem Upload und natürlich auch die flexible Erhöhung der Speicherkapazität. Für knapp 60 € pro Jahr erhält man eine sichere und flexible Lösung zur Absicherung seiner Dateien.

Mehr Informationen zur Premium Version von humyo.de gibt es hier.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

8 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1Mike am 20.12.2009 14:00

    Danke für den Tip, Speicherplatz teilt sich aber auf in 5GB non Media Files und 5 GB Media Files….

  2. #2Mike am 20.12.2009 14:06

    In der Free Version wird SSL-Verschlüsselung nicht unterstützt

  3. #3Mike am 20.12.2009 14:15

    ..alle guten inge sind 3. Leider gehört SmartDrive auch nicht zur FreeVersion dazu sondern nur als 14 tage Testversion! Nun geug gemeckert.

  4. #4Bjoern am 20.12.2009 14:19

    Hab ja geschrieben das ich mir die Premium Version angeschaut habe. Denke mal, dass es keinen Anbieter gibt (kenne ihn dann aufjedenfall nicht) der solche Funktionen kostenlos anbietet.

  5. #5Mike am 22.12.2009 13:52

    ….schon mal die Rezension gelesen?
    http://www.chip.de/downloads/humyo-SmartDrive_31828197.html

    Naja , nicht grade sehr Vertrauenserweckend!

  6. #6Bjoern am 22.12.2009 14:04

    Jetzt hab ich sie gelesen 🙂

    Bin mir bei solchen Meinungen machmal nicht ganz sicher ob die wirklich echt sind.

    Eine Synchronisation in beide Richtungen, sprich wenn ich was im Onlinebackup lösche wird es auch auf dem Rechner gelöscht ist mir neu. Werd ich aber mal testen, denn das interessiert mich auch.

  7. #7Mike am 22.12.2009 14:56

    Ja das stimmt, sind leider keine weiteren Meinungen vorhanden. Hab aber anbei noch ein Forum gefunden, wo es um die Verschlüsselung der Daten geht. (ab Seite 4 ). Nun hab ich vorerst genug recherchiert, und vielleicht gewinne ich ja eine Lizenz.

  8. #8Mike am 22.12.2009 14:57

    upps hab den Link vergesen.
    http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=110241

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren