WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Touchatag – RFID-System für Zuhause

Veröffentlicht am 9.12.2010 Kategorie: Hardware

In den letzten Jahren sind auf elektromagnetischen Wellen basierende RFID-Systeme immer verbreiteter geworden und erleichtern in verschiedensten Bereichen wie z.B. Zugangskontrolle oder Logistik den Alltag. Mit Touchatag könnt ihr euch die RFID Technik nach Hause holen. Da ich freundlicherweise ein Exemplar von getDigital.de, dem Onlineshop mit Gadgets für Geeks erhalten habe, habe ich mir die Möglichkeiten für den Heimeinsatz in den letzten Tagen näher angeschaut.

Touchatag basiert auf zwei verschiedenen Komponenten, einem Lesegerät und einem aufkleb-
baren RFID-Tag. Per Funk kann das Lesegerät die eindeutige ID des Tags auslesen und so die verschiedenen Tags voneinander unterscheiden. Damit das Ganze funktioniert, benötigt ihr einen Treiber für das Lesegerät und eine kleine Anwendung, die die Verbindung zum Onlinedienst, über die auch die gesamte Konfiguration von Touchatag erfolgt, herstellt. Dadurch das Touchatag webbasiert funktioniert, könnt ihr für einen Tag konfigurierte Aktionen nicht nur auf dem eigenen Gerät, sondern auch auf jedem anderen Touchatag Lesegerät auf dieser Welt ausführen lassen.

Nun wisst ihr wie Touchatag funktioniert, aber wofür kann man es einsetzen und was kann man damit machen? Auf der Webseite von Touchatag könnt ihr verschiedene Anwendungen aus-
wählen, die z.B. eine Webseite öffnen, einzelne oder auch eine Liste von YouTube Videos abspielen und, was viel interessanter ist, verschiedene Aktionen am lokalen Rechner ausführen.

Im folgenden Beispiel habe ich ein kleines Skript in Form einer Batch Datei erstellt, die den Rechner über einen RFID Tag in den StandBy Modus versetzten soll. Dafür habe ich auf der Touchatag Webseite die Anwendung Web Links verwendet und statt einer normalen URL den kompletten, lokalen Pfad zur Batch Datei eingegeben. Dies ist natürlich nur ein Beispiel, mit dem ihr (meiner Meinung nach) schnell verstehen könnt, wie das RFID-System funktioniert und konfiguriert wird.

Nach Auswahl der Web Links Anwendung wird automatisch der Touchatag Configurator gestartet, der in wenigen Schritten durch die Einrichtung der neuen Aktion führt, was schnell erledigt ist.

Schritt 1: Name, Beschreibung und URL/Pfad eingeben

Schritt 2: Auswahl des Tag Typs (RFID oder ausdruckbarer QR Tag)

Schritt 3: Tag zur Erkennung auf das Lesegerät legen

Nach klicken auf "choose this tag" wird der erkannte Tag mit der konfigurierten Aktion verbunden.

Führt man den Tag nun leicht über den Kartenleser wird die Batch Datei ausgeführt und der Rechner schaltet in den StandBy Modus. Auch das Sperren des Rechners wäre so möglich.

Fotos vom Touchatag mit aufklebbaren Tags

 

Fazit: Touchatag ist ein preisgünstiger Einstieg in die RFID Technik und für Zuhause eine nette Spielerei die mir ganz gut gefällt. Durch die verschiedensten, selbst erstellbaren Aktionen ist Touchatag vielseitig Einsatzbar und über die Weboberfläche sehr leicht zu konfigurieren.

Mehr Information sowie Preise und Verfügbarkeit findet ihr im Onlineshop von getDigtal.de. Dort findet ihr auch interessante und ausgefallene Geschenkideen für technikbegeisterte Menschen.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

Ping- und Trackbacks

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1Marco am 9.12.2010 12:25

    Mir erschliesst sich nur leider kein nützlicher Anwedungsfall, wo ist der Unterschied ob ich ein Tag benutze oder z.b. einen Tastaturshortcut oder einen Knopf auf der Fernbedienung?

  2. #2Tom am 9.12.2010 13:02

    Praktisch, der Tag wird dem 2-jährigen auf die Hand geklebt und wenn er an den Rechner krabbelt schaltet die TV-Software automatisch auf KIKA. 😀

  3. #3Boehrsi am 9.12.2010 15:01

    Lustig ^^.

    Hey, ein super Fall wo man es nutzen kann, in die rechte Hosentasche ein „Lock Tag“ in die linken ein „Unlock Tag“ und an der Büro Ausgangstür auf der rechten Seite den Scanner befestigen. Geht man nun raus wird der Rechner gelockt und kommt man wieder rein geht er wieder in den unlockt Modus. 😀

    mfg Boehrsi

  4. #4Bjoern am 11.12.2010 11:57

    @Marco ist halt eher was für „Geeks“ 🙂
    @Boehrsi wäre denkbar, leider gibt es zurzeit keine Möglichkeit das Entsperren mit einem Tag unter Windows 7 zu realisieren (mit XP funktioniert es)

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren