WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Umzugshilfe für Windows 7

Veröffentlicht am 26.10.2009 Kategorie: Windows 7

Das neuste Produkt von O&O Software ist die Umzugshilfe für Windows 7.
Wie die meisten ja bereits wissen, ist ein Upgrade nur von Windows Vista nach Windows 7 möglicht und auch dann nur wenn es sich um die gleiche Sprachversion sowie Edition handelt. Gar nicht erst daran zu denken von einem 32bit auf ein 64bit System abzugraden. All diese Möglichkeiten unterstützt die Umzugshilfe und sogar noch einiges mehr. Der Umzugshilfe ist es egal, ob man vor dem Umstieg auf Windows 7 nun mit Windows XP, Windows Vista oder sogar noch mit Windows 2000 gearbeitet hat oder ob es vorher 32bit oder auch schon 64bit waren. Die Migrationslösung sichert alle Benutzerdaten sowie Einstellungen und natürlich alle installierten Anwendungen. Auf dem frisch installiertem, neuen Windows 7 können die Daten dann ganz leicht mit der Umzugshilfe wiederhergestellt werden. Und das tolle daran, es funktioniert! Alle Programme die ich unter Windows XP installiert hatte, konnte ich sofort unter Windows 7 nutzten. Alle nötigen Registrierungsschlüssel der alten Anwendungen finden sich nach der Wiederherstellung auch unter Windows 7 wieder.

Nach dem Autostart der Umzugshilfe wird eine Schritt für Schritt Anweisung angezeigt:

Eigentlich ist die Umzugshilfe eine kombination aus zwei verschiedenen Produkten. Zum einen kommt O&O DiskImage 4 Professional Edition, zum anderen PCmover 5 von LabLink zum Einsatz. DiskImage 4 Professional kann auf dem alten System installiert werden um ein abschließendes Abbild zu erstellen. Nach der Migration kann es dann auch unter Windows 7 dauerhaft für eine Imagebasierte Sicherung verwendet werden. Die beiligende Lizenz erlaubt die Nutzung von DiskImage 4 auf bis zu 3 Rechner. PC Mover 5 kann bis zu 3 mal per Internet aktiviert werden.

Bei meinem Test habe ich mich dazu entschlossen die Migration von Windows XP nach Windows 7 über das Netzwerk durchzuführen. Wie der folgende Screenshot zeigt, stehen aber auch noch eine Menge anderer Möglichkeiten zur Auswahl die Daten in das neuen Betriebssystem zu übertragen:

Bei der Migration sollten die Anwendungen Office 2003 und Yahoo Messenger sowie alle Eigenen Dateien übertragen werden, was auch hervorragend funktionierte. Die gesamte Übertragung aller Einstellungen, Anwendungen und Dateien dauerte bei meinem Test knapp 20 Minuten, was natürlich abhängig von der zu übertragenden Datenmenge und Anwendungsanzahl abhängig ist. Wer statt allen Anwendungen und Einstellungen nur bestimmte Teil übertragen will, hat dazu ebenfalls die Möglichkeit. So kann jeder selbst entscheiden was direkt unter Windows 7 zur Verfügung stehen soll.

Nach dem erfolgreichen Umzug von Windows XP nach Windows 7 muss das neue Betriebssystem noch einmal neugestartet werden. Im Anschluss kann überprüft werden, ob alle Einstellungen wie ausgewählt übertragen wurden und alle Eigenen Dateien vorhanden sind. Ich konnte Word 2003 und auch Yahoo Messenger sofort nutzen. Selbst die Kontoeinstellungen von Yahoo Messenger waren auf dem neuen System vorhanden. Testbilder, Excel- und Worddateien waren ebenfalls in den richtigen Ordnern vorhanden.

Fazit: Wer bequem auf Windows 7 umsteigen möchte und sich keine Gedanken machen will, macht mit dieser Lösung nichts Falsch. Ob Anfänger oder Profi jeder Umsteiger sparrt durch den Einsatz der Lösung eine Menge Zeit. Egal welches Szenario beim Umstieg auf Windows 7 gewählt wird, für alle Möglichkeiten ist diese Lösung eine erleichternde Hilfe. O&O packt in die Box direkt noch ein Crossover Kabel um die Übertragung per Netzwerk zu ermöglichen. Damit können die Daten vom alten auf einen neuen PC direkt übertragen werden. Bei der Nutzung des gleichen Rechners ist dies logischerweise nicht möglich. Aber dafür gibt es ja auch USB Festplatten.

Mehr Informationen zur Umzugshilfe gibt es auch als PDF Dokument.
Preise und Lizenzinformationen gibt es auf der Produktseite.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:
  • Keine Beiträge gefunden


  • 10 Kommentare Kommentar schreiben

    1. #1Mike am 26.10.2009 16:22

      Danke für die Beschreibung

    2. #2Daniel am 26.10.2009 18:05

      Ich hab von einem deutschen Vista auf ein englisches Seven upgedatet. Ohne Umzugshilfe. Das geht ganz einfach mit dem Tool Vistalizator der es ermöglich auch in einer nicht Ultimate-Lizent ein anderes Sprachpaket zu installieren. Also einfach vor dem Upgrade mit Vistalizator das entsprechende Sprachpaket installieren und dann upgraden. Fertig.

    3. #3Uwe am 26.10.2009 19:27

      Ist es dann eine Neuinstallation oder nur ein Upgrad?

    4. Bjoern am 26.10.2009 19:32

      Mit der Umzugshilfe kannst Du Deine gesamten Einstellungen und Anwendungen (sofern die Anwendung kompatibel mit Windows 7 ist) auf einem neuem PC oder aber auch nach einer Neuinstallation nutzen.

    5. Uwe am 26.10.2009 19:46

      Ich möchte von Vista 32 auf meinem Laptop auf Windows7 64 Prof.umsteigen.
      Mit der Umzugshilfe bräuchte ich dann meine Programme nicht neu installieren. (Sind eigendlich nicht viele),Sie müßten dann unter Win7 Pro 64bit problemlos laufen können. Oder ist etwas noch zu beachten?.
      Uwe

    6. Bjoern am 26.10.2009 19:55

      Wenn es nicht viele Programme sind, schau am besten vorher mal auf den Herstellerseiten, ob alle auch mit 64bit klar kommen. Sonst ist nichts zu beachten.

    7. Uwe am 26.10.2009 20:03

      Danke, ich bin erst am Wochenende wieder in Deutschland und werde dann mal mit Hp telefonieren.
      Vielen Dank für deine antworten.
      Gruß Uwe

    8. Bjoern am 26.10.2009 20:43

      Kein Problem 😉

    9. #4Karlos am 5.11.2009 12:41

      Hallo, ich frage mich ob man aber nicht auch viel Datenmüll der sich so nach einiger Zeit ansammelt mit auf das neue System schleppt?

    10. Bjoern am 5.11.2009 14:58

      Da die Software nur die Anwendungen und Daten überträgt die Du übertragen möchtest (kannst Dir das ja aussuchen) wird kein Datenmüll übertragen. Ausser Du nennst z.B. den Emailadressverlauf in Outlook Datenmüll. Auch Registrierungseinträge werden nur die übernommen, die zu den zu übertragenden Anwendungen und Einstellungen gehören.

    Kommentare

    Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren