WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Von Hosted Exchange zu Google Apps

Veröffentlicht am 29.12.2010 Kategorie: Webdienste

In der letzten Woche habe ich meine E-Mailinfrastruktur völlig problemlos von Hosted Exchange auf Google Apps migriert. Auch wenn ich die letzten Jahre Hosted Exchange und den damit verbundenen Komfort von Outlook, Outlook Web Access und ActiveSync gerne genutzt habe, sind mir die jährlichen Kosten für das Hosting von E-Mail, Kontakten und Terminen ein wenig hoch. Gerade wenn man bedenkt, das ich bei Google Apps Business, der kostenpflichtigen Version von Google Apps, gerade einmal die Hälfte der jährlichen Kosten zahle wie bei Hosted Exchange.

Die eigentliche Umstellung einer Domain von Hosted Exchange auf Google Apps ist schnell erledigt, da lediglich der MX Record im DNS der Domain geändert werden muss. Die Umstellung dauert in der Regel 24 Stunden, bis alle E-Mailserver die neuen DNS Einträge nutzen. In dieser Zeit können einzelne E-Mails noch beim alten Anbieter landen, was aber nach und nach abnimmt.

Die eigentliche Migration der Daten von Hosted Exchange zu Google Apps ist das eigentliche Problem der Umstellung, da man in der Regel seine alten E-Mails, Kontakte und Termine natürlich auch beim neuen Anbieter nutzen möchte. Hierfür stellt die Business Version von Google Apps ein eigenes Migrations-Tool zur Verfügung. Google Apps Migration for Outlook, so der Name des Tools, kopiert sämtliche Daten eines Outlookpostfachs in die neue Google Welt. Dabei kann man selbst auswählen, welche Daten (E-Mail, Kalender, Kontakte) dabei übertragen werden sollen.

Diejenigen, die auch weiterhin nicht auf Outlook verzichten wollen (so wie ich), können mit Google Apps Sync für Outlook weiterhin die Office Anwendung für E-Mails, Kontakt- und Termin-
verwaltung auch mit Google Apps Business synchronisieren, was hervorragend funktioniert.

Ebenfalls bei der Business Version von Google Apps enthalten ist Google Sync für mobile Geräte, das per Microsoft ActiveSync Protokoll neue E-Mails, Termine und Kontakteinträge per Push-
Funktion in Echtzeit auf iPhone, Android, Windows Phone 7 oder auch Blackberry bringt.

Ob meine Entscheidung zu Google Apps zu migieren gut oder schlecht war, werden mir wohl die nächsten Wochen und Monate zeigen. Bislang kann ich jedem, dem die Preise für die Nutzung eines Hosted Exchange Postfachs zu kostspielig sind, den Umstieg auf Google Apps empfehlen.

Mehr Informationen zu den Funktionen von Google Apps Business findet ihr hier.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

Ping- und Trackbacks

17 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1Jeffrey am 29.12.2010 23:09

    Ich benutze bei meiner Privaten Domain seit einiger Zeit auch Google Apps und bin sehr zufrieden damit, da ich die Google Dienste vorhin schon sehr gerne benutzt habe.

    Wie machst du das mit WordPress und den ausgehenden Mails etwa die Kommentar-Benachrichtigungen? Sendest du die nun mit einem Plugin über SMTP mit einem Google Apps Account? Ansonsten kann es ja gut vorkommen dass die Mails die WordPress versendet von anderen Mailservern geblockt werden, da der MX-Eintrag der Absender-Domain nicht mehr mit dem Absender-Host übereinstimmt.

  2. #2Bjoern am 29.12.2010 23:13

    Das hab ich vorher bereits mit einem Plugin so gemacht und als SMTP Server Hosted Exchange genutzt, was ab jetzt Google Apps übernimmt.

  3. #3Valdet am 30.12.2010 02:27

    Ich benutze Google Apps seit ein paar Jahren und muss sagen das ich diesen Schritt noch keine einzige Minute bereut habe…

  4. #4Jeffrey am 30.12.2010 02:51

    @Björn:

    Das hört sich ganz interessant an. Bin gerade am Überlegen ob ich mit meiner Blog-Domain auch zu Google Apps wechseln soll. Wie heisst das Plugin, welches du bei dir im Einsatz hast?

  5. #5chessbaer am 30.12.2010 10:40

    habe auch gerade mich von Hosted Exchange wegen den Kosten verabschiedet bin aber dann nach langem hin u. her zu Hosted Kerio (z.B. 12sync.de) gewechselt. Kostet gerade mal 3,50 € im Monat und hat alles oder sogar noch mehr wie Exchange. Die Weboberfläche ist super – habe bisher noch nichts vergleichbares gesehen. Nach meiner Meinung kann da Google nicht mithalten u. mir persönlich fehlt bei Google das Vertrauen.

  6. #6Sebastian Pfohl am 30.12.2010 11:53

    Wenn mit Google Apps auf ein Windows Phone 7 Gerät synct, hat man dann mit einem Account auch mehrere Kalender oder wieder nur den Hauptkalender?

  7. #7Wolfgang am 30.12.2010 13:28

    Vielleicht ist es nicht jedem klar, mit Windows Live hat man eine kostenlose Möglichkeit seine Mails und Ordner, Kalender und Kontakte kostenlos mit Active Sync zu synchronisieren und kann dies durch das Exchange Protokoll auch übergreifend nutzen (Push, etc..).

  8. #8Sebastian Pfohl am 30.12.2010 13:38

    Hallo Wolfgang, klar ist mir das schon. Hab das ja auch so versucht. Das Problem ist nur, das man unter WP7 die Kategorien wegrationalisiert hat. Diese werden nicht unterstützt. Somit habe ich keine Möglichkeit meine Kalendereinträge zu trennen. Die Alternative wäre, das ich mit einem Account (ob Windows Live oder Google ist egal), mehrere Kalender verwenden kann. Sowohl Google, als auch Windows Live erlauben es, mehr als einen Kalender im Web anzulegen. Mit WP7 wird aber generell nur der Hauptkalender gesynct, selbst bei einem Exchange Server ist das so. Ich hatte aber nicht vor mein Outlook wegen der Kalendertrennung mit einem Dutzend Kalender/Accounts voll zu stopfen.

  9. #9Wolfgang am 30.12.2010 13:54

    Hallo Sebastian – ja das stimmt und kann ich nachvollziehen. Ich vermute mal, dass es bei dem anstehenden Update zu WP7 hier nachgebessert wird und du noch etwas durchhalten musst…

  10. #10Sebastian Pfohl am 30.12.2010 14:55

    Ich hab mir jetzt gSyncIt geholt und mehrere Google Konten eröffnet. Es werden von Outlook zu Google die unterschiedlichen Kategorien in unterschiedliche Accounts gesynct, beim Sync von Google zu WP7 hab ich nun ebenfalls unterschiedliche Farben und Kalender. Die Kontakte werden ebenfalls mit allen Felder gesynct, auch die, die Google noch nicht kennt. Die 15 Euro sind gut angelegt. Wenn WP7 das von alleine kann, kann ich ja wieder umstellen.

  11. #11P am 30.12.2010 22:59

    Kann man Google Apps Sync for Outlook auch mit der kostenlosen Google Apps-„Version“ nutzen oder ist das den Business-Usern vorbehalten?

  12. #12Pag am 31.12.2010 09:40

    Das einzige, womit ich bei Google noch so immer meine Probleme habe, ist die Verwaltung der Kontakte über mehrere Accounts hinweg.
    Es gib einfach keine gute Möglichkeit 2 Accounts mit den Kontakten synchron zu halten.

  13. #13Michael am 3.1.2011 09:53

    Hallo Björn, wie sieht es mit deinem Vertrauen zu Google aus, hast du da keine Bedenken?
    Warum betreibst du keinen eigenen Exchange daheim?

  14. #14Bjoern am 8.1.2011 22:19

    @Michael ich hatte früher einen Exchange Server zuhause stehen allerdings sind mir die Stromkosten zu hoch.

    Bzgl. Datenschutz bei Google habe ich mich vor der Migration mit mehreren Firmen bzw. deren IT Chefs unterhalten die bereits zu Google migriert waren. Dort haben sich Anwälte vor der Umstellung mit dieser Thematik beschäftigt.

  15. #15Abbey Road am 18.4.2011 20:21

    Sorry, bin ein wenig spät dran.
    Aber bist du noch bei Google Apps? Wie hat sich das System in den letzten Monaten bewährt?

    Ich bin derzeit bei domainfactory mit dem Produkt managed exchange. Ist ein super Produkt, nur sind die jährlichen Kosten nicht sehr gering. Mit Google Apps würde ich das um 1/3 des Preises erhalten.

    Aber bei domainfactory wird halt ein tägliches Backup gemacht und die Daten werden für 7 Tage gesichert. Das hat mir schon einmal sehr geholfen, weil wichtige Emails versehentlich gelöscht wurden.
    All das gibt es Google wohl nicht. Das integrierte Postini Service hilft nur bei der Spambekämpfung und nicht bei der Wiederherstellung von Nachrichten.

    Ich habe es jetzt mit einer anderen Email ein paar Tage getestet, und es funktioniert wirklich einwandfrei.

    Dennoch werden wir bei managed exchange bleiben, weil da habe ich wohl ein besseres Gefühl wegen der täglichen Backups.

  16. #16Bjoern am 4.5.2011 11:29

    @Abbey Road sorry hab Deinen Kommentar heute erst gelesen.

    Bislang hat sich Google Apps bewährt und der Umstieg bezahlt gemacht. Ich habe keinerlei Probleme mit Spam auch ohne Postini Service (der übrigens separat pro Account hinzugebucht werden muss). Es gibt zwar täglich Spam im Junk-E-Mail Ordner aber dort war bislang noch nie eine "echte" E-Mail dabei und ich schaue schon länger nicht mehr dort rein (wird automatisch gelöscht).

    Übrigens auch die Wiederherstellung von gelöschten E-Mails ist bei Google Apps kein Problem. Und wenn das nicht reicht, gibt es ja auch noch Backupify: http://blog.buerstinghaus.net/backupify-sicherung-fur-google-apps/

    Das einzige Produkt was meiner Meinung nach Google Apps das Wasser reichen kann wird Office 365 sein. Hosted Exchange kommt (auch wenn ich beruflich Exchange nutze und administriere) privat für mich nicht mehr in Frage.

  17. #17Office 365 am 18.4.2013 13:12

    Wirklich sehr interessanter Artikel! Muss sagen, dass ich mit den Google Apps auch sehr zufrieden bin! 🙂

    LG,
    Chris von Office 365</a

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren