WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Waterdrops Themepack für Windows 7

Veröffentlicht am 9.5.2011 Kategorie: Windows 7

Da ich in der letzten Zeit meistenteils nur Windows 7 Themes von Landschaftsaufnahmen vor-
gestellt habe, gibts nun mit Waterdrops mal etwas für die ruhigeren Gemühter. Enthalten
sind insgesamt 11 verschiedene Hintergrundbilder in der Auflösung 1920 x 1200, die einzeln
oder automatisch, in einer von euch selbst konfigurierbaren Zeit, gewechselt werden können.

Die verschiedenen Desktophintergrundbilder könnt ihr per rechts Klicks auf den Desktop -> Anpassen entweder einzeln als Hintergrundbild für euren Windows Desktop auswählen oder auch, alle nach einander in einem von euch selbst festgelegten Intervall automatisch wechseln lassen.

Das Waterdrops Themepack für Windows 7 könnt ihr hier herunterladen.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

7 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1JürgenHugo am 9.5.2011 11:30

    Tja – bei "C:Benutzer….", DA wirste bei mir die schönen Wallpaper nich finden. Die sind guut abgesichert in einem Spezialordner mit viieellen Unterordnern auf D.
     
    Wallpaper sind viel zu wertvoll, als sie von Win verwalten zu lassen…

  2. #2Bjoern am 9.5.2011 19:42

    Wenn Du Deinen Windows Client mit einem Windows Home Server permanent sicherst, spielt es keine Rolle ob nun die Bilder unter C: oder D: liegen. 😉

  3. #3JürgenHugo am 9.5.2011 20:04

    Ich brauch keinen "Home Server", meine Walls sind und bleiben auf D. Da D eine physische Festplatte ist, sind die schonmal sichererer – und werden nochmal extern auf eine HDD gebackt (anderes natürlich auch).
    Ich speichere "nix" auf C, benutze auch die Standardordner nicht. Das halte ich schon seit XP-Zeiten so. Und wieso sollte ich ein paar Gigabyte Wallpaper auf eine SSD packen (obwohl noch genug Platz wäre)? SOOFT wechsle ich die nun auch nicht, das ich da einen Speedschub brauche…
    Ich will die Walls einfach auf D. So.

  4. #4mkrueger am 12.5.2011 20:44

    Probleme könnt Ihr haben… ob c: oder d: ist doch gerade Wurscht. Die Zeiten da ein blöder Virus mal eben die c: – Platte formatiert hat oder das Windows-Verzeichnis gelöscht hat, sind doch schon längst rum. Schon mal was von Benutzerkonten und Schreibrechten gehört? Ist natürlich durchaus sinnvoll seine Daten von denen des BS zu trennen, macht Backups leichter, aber sonst?
    Aber das Themepack ist übrigens sehr angenehm, vielleicht ein wenig zu grelle Farben, aber ehrlich schön.
    Liebe Grüße
    mkrueger

  5. #5JürgenHugo am 12.5.2011 21:13

    „Schon mal was von Benutzerkonten und Schreibrechten gehört?“ Bei mir gibts nur 1 „Benutzer“: mich.

  6. #6mkrueger am 12.5.2011 21:59

    @JürgenHugo: Na und? Brauchst ja trotzdem nicht immer als Admin unterwegs sein – kannst ja irgendein kurzes Passwort wählen (keine Ahnung, ob vielleicht nur ein Zeichen geht?). Wäre dann zwar nicht wirklich sicher, aber sehr viel sicherer als ganz ohne Anmeldung… Kann natürlich jeder so machen wie er will. Aber Deine Unterteilung ist halt nutzlos gegen modernere Viren, etc. Jedes Programm darf dann ja auch alles auf Deinem PC machen.

  7. #7JürgenHugo am 12.5.2011 22:11

    So „Dummy-Passwörters“ hab ich schon auf den Comps – geht im Netzwerk mit 3 Teilen nicht ganz ohne. Mit eingeschränktem Konto paßt mit meinem Selbstverständnis nicht zusammen. UAC hab ich auch ausgeschaltet – ich laß mich nich dauernd nerven.

    Firewall nach außen, Virenscanner – ein Restrisiko bleibt eh – außer ich schneide das LAN-Kabel durch. Bis jetzt klappt meine Strategie, also bleib ich dabei.

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren