WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

Windows Home Server Power Pack 3 im Test

Veröffentlicht am 19.9.2009 Kategorie: Windows Home Server

Da ich seit es den Windows Home Server gibt, Mitglied in dessen Beta Test Gruppe bin, habe ich in der letzten Woche das neue Power Pack 3 auf einem Testsystem installiert. Da es die Beta des Power Pack 3 nur in englisch gibt, muss natürlich auch ein englischer Windows Home Server für den Test genutzt werden. Statt aber extra Hardware dafür zu verwenden, habe ich den WHS als virtuelle Maschine zusammen mit einem virtuellen Windows 7 aufgesetzt.

Was mich dabei besonders interessiert hat, war die Sicherung von Windows 7 auf den Home Server und die neuen Möglichkeiten die der seit Power Pack 2 verfügbare Media Center Connector mitbringt.

Nach der Installation des Power Pack 3, mit dem auch direkt Windows Desktop Search 4.0 installiert wird, habe ich als erstes, wie im unteren Screenshot zu sehen, die Sicherung von Windows 7 getestet die Fehlerfrei abgeschlossen wurde.

Was mich aber viel mehr interessierte, waren die neuen Funktionen im Media Center. Zusätzlich zur Verknüpfung des WHS TV-Archives zur Speicherung von Aufnahmen direkt auf dem Home Server gibt es eine Konsolenansicht direkt im Media Center. Darüber können Informationen zu Speicherauslastung, genutzte Laufwerke, Computer Sicherung, Freigebene Verzeichnisse, Anzahl an verfügbaren Mediendateien, Netzwerkbenachrichtigungen und Informationen zu dem verwendeten Home Server angezeigt werden. Dadurch entfällt das zusätzliche Starten der Home Server Konsole wenn man den Rechner als Media Center beispielsweise an einem großen Flatscreen nutzt und nur mal schnell auf dem WHS nach dem Rechten sehen will.

Hier zwei Screenshots zu den im Media Center angezeigten Informationen in der WHS Konsolenansicht.

Informationen über die Speicherauslastung:

Anzeige des Sicherungsstatus der verbundenen Computer:

Das neuen Power Pack soll laut Microsoft zum gleichen Zeitpunkt wie Windows 7 veröffentlicht werden. Da es sich dabei dann aber, wie bei den vorherigen Power Packs auch, nur um die englische Version handelt, müssen wir wohl oder übel noch ein paar Wochen länger auf die neuen Erweitertungen die das Power Pack 3 mitbringt warten.


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren