WP Greet Box icon
Wenn Du über neue Beiträge auf dem Laufenden bleiben möchtest, abonniere
den RSS Feed, oder folge mir einfach bei Facebook, Google+ oder Twitter.

WinLockr: Windows per USB Stick entsperren

Veröffentlicht am 16.5.2011 Kategorie: Windows 7

Schon längere Zeit bin ich auf der Suche nach einer Lösung, die mir ermöglicht, Windows durch das Entfernen eines USB Sticks zu sperren und durch erneutes verbinden wieder zu entsperren. WinLockr bietet zwar nicht die komplette von mir gesuchte Lösung, bietet aber die Möglichkeit Windows durch einen USB Stick oder wahlweise, falls dieser gerade nicht zur Hand ist, auch durch die Eingabe eines Passworts zu entsperren und unterbindet ein Herunterfahren von Windows.

WinLockr besteht aus zwei Anwendungen, die eine zur Konfiguration des Entsperrungstyps und
des USB Entsperrungseinstellungen. Als Entsperrungstyp könnt ihr USB und Passwort auswählen
(das Passwort für die Entsperrung müsst ihr nach dem ersten Start von WinLockr angeben). Bei
Auswahl der Entsperrung per USB müsst ihr zuvor "Install to USB" auswählen, damit WinLockr die
benötigten Dateien für die Entsperrung auf den USB-Stick kopieren kann. Im Einstellungsbereich
auf der rechten Seite könnt ihr nun noch auswählen, ob ihr nur den USB-Stick für das Entsperren
von Windows oder alternativ auch ein Passwort (was ich auch empfehlen würde) verwenden wollt.

Nach erfolgreicher Konfiguration von WinLockr könnt ihr über die zweite enthaltene Anwendung
Windows sperren, wodurch Maus und Tastatureingaben auf dem Desktop nicht mehr möglich
sind (siehe obersten Screenshot). Nun könnt ihr entweder das von euch erstellte Passwort ein-
geben oder den zuvor eingerichteten USB-Stick verwenden. WinLockr überprüft daraufhin den
Stick auf entsprechende Dateien für die Entsperrung und gibt den Desktop im Anschluss frei.

Mehr Informationen zu WinLockr findet ihr auf der SourceForge Projektseite.

Die aktuelle Version von WinLockr könnt ihr hier herunterladen.

[via addictvetips]


Empfehle den Beitrag anderen :

Ähnliche Beiträge:

3 Kommentare Kommentar schreiben

  1. #1JürgenHugo am 16.5.2011 11:29

    Gott sei Dank brauch ich sowas zuhause nicht. Da ist nur einer, und vor dem schützen auch 5 solcher Sticks nich: das bin ich selber…
    Ich mag mir auch überhaupt nicht vorstellen, an einem Comp irgendwas machen zu müssen, wo noch ein anderer „mittut“ – oder gar mehr darf als ich…

  2. #2Patrick am 16.5.2011 16:39

    Predator Free ist für diesen Zweck auch nicht verkehrt:
    http://www.culv.eu/usb-key.html

  3. #3Bjoern am 16.5.2011 17:25

    @Patrick Danke für den Tipp! Schaue ich mir mal an.

Kommentare

Benachrichtige mich bei neuen Kommentaren