Fitbit Flex: Ein Aktivitäts- und Schlafarmband im Test

In den letzten Wochen habe ich das Fitbit Flex getestet und meine täglichen Schritte, verbannte Kalorien sowie mein Schlafverhalten mit dem Aktivitäts-Armband analysiert. Doch fangen wir ganz von vorne an, im Frühjahr diesen Jahres habe ich damit begonnen, ein wenig mehr auf meine Gesundheit zu schauen und mir im ersten Schritt die Fitbit Aria, eine Waage zur Körperanalyse sowie den Fitbit One, einen Aktivitätstracker der mir Informationen über meine täglich gegangen Schritte und verbrannte Kalorien liefern sollte, gekauft. Was mich aber am One ein wenig störte, war die Tatsache, dass man ihn in der Hosentasche mit sich trägt und so, schnell den kleinen Tracker beim Wechseln der Hosen vergessen kann, was bei einem Armband natürlich nicht der Fall ist…

Mehr lesen

Intelligente Steckdosen für das smarte Zuhause

Fernbedienbare Steckdosen gibt es schon lange, doch war es damit bislang nur möglich, diese per Fernbedienung manuell Ein- bzw. Auszuschalten. Wer darüber hinaus Funktionen wie z.B. das automatische Einschalten zu einer vordefinierten Zeit wollte, konnte dies nur über Lösungen zur Hausautomatisierung wie beispielsweise der HomeMatic realisieren. Nun bieten mit AVM und Belkin gleich zwei Anbieter bezahlbare intelligente Steckdosen die auf unterschiedliche Weise ihren Weg in die vernetzte Welt finden und per Regeln und auch aus der Ferne steuerbar sind.

Mehr lesen

Kabelloser Lautsprecher Sony SA-NS510 im Test

Nach einigen Monaten Pause im Blog, habe ich in den letzten Wochen einen interessant designten und sehr innovativen wieder aufladbaren 360-Grad drahtlos Lautsprecher von Sony getestet.
Der SA-NS510 bietet durch integriertes WLAN ein funkbasiertes Streaming von Musik über den Windows Media Player, iTunes, Android Tablets und Smartphone und auch iOS Geräten. Hierfür unterstützt der Netzwerklautsprecher die beiden Streaming Technologien AirPlay und DLNA.

Mehr lesen

Google Drive: 5 GB Onlinespeicher und Clients für Windows und Mac

Ab sofort mischt auch Google im Kampf der Anbieter von Cloudbasiertem Speicherplatz mit.
Mit Google Drive spendiert der Suchmaschinengigant jedem Google Account 5 GB kostenlosen Onlinespeicher. Wer mehr möchte, kann wie bei Dropbox gegen Aufpreis seinen Speicherplatz vergrößen. Nachdem Microsoft gestern bereits die beiden SkyDrive Clients für Windows und Mac herausgebracht hat, sind ab sofort auch von Google Clients für Windows und Mac verfügbar, die sämtliche Daten zwischen euren Computern und Google Drive synchron halten, verfügbar.

Mehr lesen

Microsoft veröffentlicht SkyDrive für Windows

Microsoft hat gestern die erste eigene SkyDrive Anwendung, für den Zugriff auf den kostenlosen
25 GB großen Onlinespeicher, für Windows und Mac OS X veröffentlicht. Die SkyDrive Anwend-
ung ermöglicht den direkten Zugriff auf jegliche in SkyDrive gespeicherten Dateien direkt aus
dem Windows Explorer. Ähnlich wie bei Dropbox könnt ihr sämlichte, dort abgelegte Dateien,
mit alle euren Computern egal ob PC oder Mac und natürlich dem Onlinespeicher synchronisieren.

Mehr lesen

Skype für Windows Phone in finaler Version

Kleine Kurzinfo für die Windows Phone Nutzer unter euch: nach einer längeren Betaphase steht
ab sofort die finale Version von Skype für Windows Phone im Marketplace zur Verfügung. Mit
Skype für Windows Phone können kostenlos Sprach- und Videoanrufe mit anderen Skype Nutzern
geführt sowie Sofortnachrichten per WLAN oder UMTS empfangen bzw. versendet werden.
Darüberhinaus sind SMS und Anrufe zu jeder Nummer per Skype Premium Dienste möglich.

Mehr lesen

Antiscreensaver: Bildschirmschoner für bestimmte Anwendungen deaktivieren

Standardmässig wird der unter Windows aktivierte Bilrschirmschoner nach Ablauf einer selbst-
definierbaren Zeit, egal was der Computer auch gerade macht, gestartet. Mit dem kleinen Tool
AntiScreensaver
könnt ihr das Starten des Bildschirmschoners während der Ausführung von
verschiedenen, selbst konfigurtierbaren Anwendungen (z.B. bei geöffnetem Browser während
ihr gerade ein YouTube Video anschaut oder an einem Word Dokument arbeitet) verhindern.

Mehr lesen

Erste Beta von MailStore Server und Home 7.0

Die E-Mailarchivierung MailStore Server bzw. die für den privaten Einsatz kostelose Home Version, sind beide ab sofort in neuem Design und natürlich mit jeder Menge neuer Funktionen und Verbesserungen als öffentliche Beta verfügbar. Die Nutzer der Home Version werden allerdings nicht viele Neuerungen festellen, da sich die meisten neuen Funktionen auf die Server Version der E-Mailarchivierungslöung beziehen. Unter anderem ist nun das Speichern von Meta-
daten und E-Mail Inhalte in einer Microsoft SQL Server (ab Version 2005) Datenbank möglich.

Mehr lesen