Aero in Windows Virtual PC nutzen

Wer schon einmal ein virtuelles Windows 7 mit Windows Virtual PC genutzt hat, wundert sich nicht schlecht, wenn trotz Aktivierung der Aero Funktion die normalen nicht durchsichtigen Fenster angezeigt werden.

Viele Funktionen von Windows Virtual PC benötigen die Integrationsfunktionen zwischen Host und Gast Betriebssystem um einige Funktionen wie Aero dem Gastsystem zur Verfügung zu stellen.

Nach der Installation einer virtuellen Maschiene mit Windows 7 habe ich als erstes die Integrationsfunktionen installiert und versucht, das Aero Design von Windows 7 zu aktivieren. Es konnte auch aktiviert werden, aber die Glaseffekte waren trotzdem nicht sichtbar:

Wenn die Integrationsfunktionen für die virtuelle Maschiene installiert wurde, müssen diese erst über den Menüpunkt Extras aktiviert werden:

Mit aktivierten Integrationsfunktionen zeigt auch ein Windows 7 Gastbetriebssystem unter Windows Virtual PC die Oberfläche mit dem neuen Glaseffekten an:

Die neuen Aero Funktionen in Windows 7 können ab jetzt auch ohne Probleme in der virtuellen Maschine getestet werden:

Die aktuell als Release Candidate verfügbare Virtualisierungslösung für Windows 7 kann hier heruntergeladen werden.

35 Gedanken zu „Aero in Windows Virtual PC nutzen

  • 1. September 2009 um 13:42
    Permalink

    Eine Frage, mit welcher Version von Virtual PC wurde denn das getestet bzw. dieser Artikel erstellt? Habe bisher nur Erfahrung mit Vmware u. unter Linux mit VirtualBox, jedoch nicht mit Virtual PC. Genügt die 2007ner Version (mit SP1) oder benötigt man eine aktuellere, evtl. Beta-Version von VPC? Anbei sei noch erwähnt, mein Hostsystem ist Vista x64. Vielen Dank schon mal im Vorraus 😉

  • 1. September 2009 um 14:15
    Permalink

    Du brauchst dafür Windows 7 (32 oder 64bit). Windows Virtual PC ist die neue Virtualisierungslösung von Windows 7. In den Versionen Professional, Enterprise und Ultimate ist der Windows XP Mode enthalten der es erlaubt, im virtuellen Windows XP, installierte Programme direkt in Windows 7 auszuführen. Virtual PC ist ein eigenständiges Produkt das unter Windows XP, Vista und auch Windows 7 genutzt werden kann. Der Beitrag wurde mit einem 64bit Windows 7 Host und einem 32bit Windows 7 Gast erstellt. Wenn Du Serversysteme virtuell nutzt ist Windows Virtual PC aber nix für Dich. Es können nur Windows XP, Vista und Windows 7 32bit Versionen als Gastsystem genutzt werden (laut MS). Windows Home Server und Windows Server 2003 laufen bei mir aber auch ohne Probleme.

  • 1. September 2009 um 14:29
    Permalink

    Verstehe ich das also richtig, ich benötige als Host-OS Win7 um Win7 als Guest installieren zu können? Auf der verlinkten Seite in obigem Beitrag ist VPC leider nur für Windows 7 downloadbar, eine versuchte Installation wurde mit einer Meldung ähnlich „Dieses Update ist nicht für Ihr System geeignet“ quitiert.
    Aus reiner Neugierde wollte ich Windows 7 testen, das Problem ist nur bei meinem System handelt es sich um ein Dual-Boot-System Ubuntu 9.04/Vista, und bei einer Installation auf eine neue Partition von Win7 würde es mir Grub überschreiben, und die anschließenden Grub-Reperatur/Neuinstallationsarbeiten wollte ich mit einer VM vermeiden, jedoch auch nicht auf Aero von Win7 verzichten. Ich habe gelesen das die Developer-Preview von VMware Aero unterstützt, ich werde mir diese Version ‚mal näher anschauen, danke für die schnelle Antwort 😉

  • 1. September 2009 um 14:48
    Permalink

    Als erstes benötigst Du Windows 7 als Host um Windows Virtual PC (WVPC) überhaupt nutzen zu können. Als zweites benötigst Du Windows 7 als Gastsystem um die Aero Funktionen in der virtuellen Maschine per Integrationsfunktion von WVPC nutzen zu können. Klingt kompliziert ist es aber nicht 😉

  • 1. September 2009 um 16:04
    Permalink

    –benötigst Du Windows 7 als Host–
    Und damit hätte sich das schon erledigt, ich probier’s mit der Preview von Vmware Workstation, möchte Windows 7 ja nur antesten und nicht voll installieren

  • 1. September 2009 um 16:27
    Permalink

    Hast Du einen Link wo man die Vmware Preview erhält die Windows 7 unterstützt? Finde auf der Webseite keine Infos dazu.

  • 1. September 2009 um 16:33
    Permalink

    Habe ich auch nicht gefunden, hab’s über’s Torrent-Netzwerk bezogen (was sicherlich auch nur am Rande der Legalität war, wenn überhaupt).
    http://www.mininova.org/tor/2887411
    Der hier, ging für Torrent ungewöhnlicherweise mit ca. 270kb/s auch recht zackig.
    Die Info das diese Preview Win7 unterstützt muss ich noch mal raussuchen aus meiner Browserchronik, folgt aber 😉

  • 1. September 2009 um 17:10
    Permalink

    Danke für den Tip werde ich auch mal ausprobieren.

  • 22. September 2009 um 13:51
    Permalink

    Kannst Du mir sagen, wie Du Windows 7 in der VM überredet hast nach der Aktivierung des Integrationsfeatures die Systembewertung durchzuführen. Er lehnt diese mit Verweis auf den Host ab und ohne Bewertung kein Aero.

  • 22. September 2009 um 15:26
    Permalink

    Die Systembewertung habe ich vorher nicht ausgeführt. Ich konnte Aero in der VM nach der Aktivierung der Integrationsfeatures sofort nutzen. Habe gerade mal getestet die Systembewertung in der VM durchzuführen und erhalte auch die Fehlermeldung, dass das nur auf dem Host durchgeführt werden kann.

  • 22. September 2009 um 15:38
    Permalink

    System: Win 7 Home Premium mit Virtual PC in dem Win 7 Pro läuft. Aero läuft, aber Glass-Effekt nicht vorhanden (alles wie im Basic).

  • 22. September 2009 um 16:05
    Permalink

    Du meinst aber schon Windows Virtual PC und nicht das alte Virtual PC oder? Hab als Host und Gast Windows 7 Ultimate laufen, das es daran liegt bezweifel ich aber. Mit aktivieren Integrationsfeatures habe ich das auf zwei virtuellen Windows 7 Gästen sofort aktivieren können.

  • 22. September 2009 um 16:07
    Permalink

    Ich meine Virtual PC 2007, der unter Windows 7 über das Update kommt. Werde wahrscheinlich einfach mal ein zweite installieren.

  • 22. September 2009 um 16:26
    Permalink

    Ahh, jetzt verstehe ich Dein Problem 🙂 Das geht nicht mit Virtual PC 2007 nur mit Windows Virtual PC RC das Du hier bekommst.

  • 22. September 2009 um 16:46
    Permalink

    Meine Angabe war ungenau… es war der Download. Ist mir schon peinlich so lange zu nerven. Vergiß es einfach. Ich installiere es mal neu oder es liegt an meiner Graka (ist ein Thinkpad T61). Die Hardware-virtualisierung wird voll unterstützt.

  • 22. September 2009 um 16:59
    Permalink

    Kein Ding 😉 wenn ich was nicht hinbekomme bin ich ja nicht anders. Wenn Du es, nach der Neuinstallation nicht aktivieren kannst, sag noch mal bescheid.

  • 23. September 2009 um 20:54
    Permalink

    Neuinstallation mit Win 7 Ultimate und alles war schick. Danke trotzdem für Deine Hilfe!

  • 23. September 2009 um 22:00
    Permalink

    Nix zu danken. Freut mich das es jetzt läuft.

  • 23. September 2009 um 23:04
    Permalink

    Registrieren? Sind doch bis jetzt alles unregistrierte Versionen, die ich alle 30 Tage zurück setze. Lizenzen kaufen, geht doch schon? Weiteres ansonsten per Email. Gruß Tim

  • 28. September 2009 um 13:49
    Permalink

    Hi, ich habe dazu auch eine Frage. Muss man Windows XP Mode installieren / verwenden damit Virtual PC funktioniert?

    Danke,

    Sky

  • 28. September 2009 um 15:38
    Permalink

    Andersrum, Du benötigst Windows Virtual PC damit Du den XP Mode nutzen kannst. Der XP Mode ist ja nix anderes als eine virtuelle Maschine für Virtual PC.

  • 28. September 2009 um 21:01
    Permalink

    Hallo Bjoern, danke für die flotte Antwort. Der Grund für die Frage war folgender: Ich benötige eigentlich kein virtuelles XP sondern nur ein virtuelles Windows 7. Aber ich habe jetzt auf jeden Fall beides installiert und es funktioniert.

    Ein Problem habe ich derzeit noch damit, beim Taskwechsel (Windows Flip und Flip 3D) bleibt er nicht in der virtuellen Maschine sondern wechselt immer zum Host. Bisher habe ich dafür noch keine Lösung gefunden (vielleicht eine andere Tastenkombi oder so?). Hast Du vielleicht eine Idee?

    Sky

  • 28. September 2009 um 21:51
    Permalink

    Um den Taskwechsel (Flip 3D Effekt) der virtuellen Maschine nutzen zu können, musst Du in die Vollbildanzeige wechseln. Entweder per Menü: Aktion -> Vollbildanzeige oder wie bei jeder anderen Anwendung auch, über die Maximieren Funktion oben rechts neben dem X. In der Vollbildanzeige funktionieren dann alle Tastenkombination wie auf dem Host.

  • 29. September 2009 um 01:03
    Permalink

    Super, danke Bjoern. Manchmal denkt man einfach zu kompliziert :).

    Sky

  • 29. September 2009 um 13:26
    Permalink

    Hall Bjoern,

    meine ersten Erfahrungen mit Virtual PC sind bis jetzt sehr positiv. Nur beim Umschalten zum Vollbildmodus und zurück habe ich manchmal leichte Probleme. Einmal habe ich es dabei (vermutlich durch eine ungewollte Tastenkombination) geschafft, das Gastsystem so umzustellen, dass es keine Standardauflösung mehr verwendet hat (etwas in der Art von 1000×680). Dummerweise konnte ich die Bildschirmauflösung auch nicht mehr ändern (Werte mit Schieberegler ausgegraut). Innerhalb des Dialogs war auch eine Meldung „Aufläsung kann auf Remotesystem nicht geändert werden“ (sinngemäß). Darüber hinaus war über das Startmenü kein „Herunterfahren“ etc. mehr möglich, nur noch „Abmelden“.

    Ich habe dann halt eine neue Installation gemacht, falls ich aber wieder mal in diese Falle tappe, wäre es natürlich interessant, ob es da auch einen einfacheren Weg raus gibt als neu zu installieren. 🙂 Falls Du also eine Idee hast …

    Danke,

    Sky

  • 29. September 2009 um 21:20
    Permalink

    🙂 das liegt an den Integrationsfeatures von Virtual PC. Der Zugriff auf die virtuelle Maschine ist dann anderes als wenn diese deaktiviert sind. Wenn Du die Auflösung ändern willst kannst Du auch einfach die Fenstergröße per ziehen mit der Maus ändern. Wenn Du die Auflösung über die altbekannte Möglichkeit, sprich rechts Klick auf den Desktop -> Bildschirmauflösung ändern, konfigurieren möchtest, muss Du erstmal bei Virtual PC über Extras -> Integrationsfeatures deaktivieren diese ausschalten dann klappt es auch mit dem Schiebregler.

  • 30. September 2009 um 00:21
    Permalink

    Super, danke! 🙂

    Das mit dem Ziehen des Fensterrahmens war mir zu mühsam, vor allem weil er dann immer gleich zum Anmeldeschirm gewechselt ist, und dann wieder auf genau 1024*768 zu kommen. naja LoL.

    Ausserdem sind mir dann auch die Befehle im Startmenü abgegangen, aber der Tipp mit den deajtuvueren der Integrationsfeatures ist natürlich spitze. Darauf wäre ich nicht gekommen.

    Sky

  • 6. November 2009 um 11:46
    Permalink

    Du hast die Integrationsfeatures aber bereits in der virtuellen Maschine installiert oder?

  • 6. November 2009 um 11:49
    Permalink

    ja habe sie installiert und auch aktiviert. und so eingestellt das sie automitisch aktiviert werden.

  • 6. November 2009 um 11:58
    Permalink

    Ok also doch nicht so einfach 😉
    Könntest Du zu dem Thema einen Beitrag im Forum schreiben?
    Werde gerne versuchen Dich bei der Behebung des Problems zu unterstützen.

  • 6. November 2009 um 12:14
    Permalink

    ja habs soeben gemacht 😉

  • Pingback: Aero bzw. Leistungsindex in virtueller Maschine - Forum - Windows 7 Probleme

  • 18. Februar 2010 um 07:53
    Permalink

    Ist performance-technisch hier irgendetwas zu beachten oder hat aktiviertes Aero kein großen Einfluss auf die Geschwindigkeit der VM?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.