Günstiges Online Backup für den Heimserver

Auf Home Server Land wurde gestern ein interessanter Beitrag zur Nutzung von ASUS Webstorage mit Windows Home Server veröffentlicht, dass ich doch direkt mal testen musste.

ASUS bietet seit kurzem mit dem TS Mini WHS einen eigenen Windows Home Server, der ein Add-In für die kostenlose Nutzung der hauseigenen Onlinesicherung Asus Webstorage enthält. Doch auch alle anderen Besitzer eines WHS können das Add-In und natürlich auch den Online Backup Dienst, mit unlimitierten Speicherplatz für einen jährlichen Betrag von 32,98 €, nutzen.

„Günstiges Online Backup für den Heimserver“ weiterlesen

E-Mail Archivierung mit Windows Home Server

Die Archivierung von E-Mails ist nicht nur für Firmen interessant. Auch für die privaten E-Mails macht eine Archivierung Sinn. Denn wer kennt das Problem nicht, man löscht eine E-Mail und kurze Zeit später benötigt man dann doch noch eine Information genau aus dieser Nachricht.

Leider gibt es für den Windows Home Server bislang keine eigene Lösung zur zentralen Archivierung von E-Mails für die gesamte Familie, daher habe ich mir überlegt, wie man sich eine solche Archivierungslösung ohne großen Aufwand selber bauen kann. Für diesen Zweck habe ich MailStore, das in zwei verschiedenen Version erhältlich ist auf meinem Home Server getestet.

„E-Mail Archivierung mit Windows Home Server“ weiterlesen

HP Data Vault ab sofort mit 3 Jahren Garantie

Eine freudige Nachricht hat HP für alle Besitzer eines Data Vault X510 und auch für die, die es noch werden wollen.

Ab sofort bietet HP für sämtliche neue und bereits existierende Data Vaults eine Herstellergarantie von 3 Jahren (bislang 1 Jahr) auf die Hardware sowie 3 Jahre technischen Software-Support. Wer schon einen Data Vault sein eigen nennt, braucht sich dafür nicht neu zu registrieren oder sonstiges.

Ich habe selten erlebt, dass ein so großer Hardwarehersteller wie HP für bereits ausgelieferte Produkte die Garantiezeit nochmals um das doppelte verlängert, was definitv ein Zeichen dafür ist, wie gut die Hardware und niedrig der Supportaufwand für den Data Vault ist.

Mehr Informationen zum HP Data Vault findet ihr im Infocenter.

Anleitung: Dropbox als Dienst einrichten

Nachdem ich euch vor einer Woche gezeigt habe, wie man Dropbox auf dem Windows Home Server als Dienst nutzen kann, findet ihr dazu ab sofort im Anleitungsbereich eine Schritt für Schritt Anleitung, die euch detailliert erklärt was dabei zu beachten ist.

Dropbox bietet euch 2 GB Onlinespeicher kostenlos, den ihr durch das Einladen von Freunden auf bis zu 10 GB erweitern könnt. Jeder geworbene Freund bringt euch zusätzlich 250 MB Speicher. Wem das nicht ausreicht, kann auf einen kostenpflichtigen Account mit bis zu 100 GB wechseln.

Add-In Central als Public Beta verfügbar

Wie ihr vielleicht schon im Home Server Blog gelesen habt, haben wir in der letzten Nacht (deutscher Zeit) die Public Beta von Add-In Central auf Home Server Land veröffentlicht. Die letzten Monate waren für das gesamte Team ein hartes Stück Arbeit. Herausgekommen ist eine sehr stabile Version die wir früher als vor der eigentlich Planung veröffentlichen können.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Testern der privaten Beta von Add-In Central für das in den letzten Monaten erhaltene Feedback und die Unterstützung bedanken.

„Add-In Central als Public Beta verfügbar“ weiterlesen

HP Data Vault Infocenter im Blog

Der Data Vault X510 ist der neuste Windows Home Server von Hewlett Packard, der bereits von Haus aus mit der neusten Media Smart 3.0 Software ausgestattet ist. Neben Windows Clients werden auch Mac Clients mit einer eigens dafür entwickelten Software unterstützt. Da ich schon lange mit Windows Home Server arbeite und auch schon einige Modelle verschiedener Hersteller genutzt bzw. getestet habe, kann ich jedem, der Interesse an einem solchen Gerät hat, empfehlen den neuen Data Vault einmal genauer anzuschauen.

Mit Unterstützung von HP, die mir freundlicherweise ein Gerät zur Verfügung stellen, habe ich
ein Infocenter für den Data Vault eingerichtet, in dem ihr neben Bildern, Videos und Informationen in den nächsten Monaten mehr und mehr Beiträge und Anleitungen finden werdet.

Datenträger-Verwaltung für den Heimserver

Die Festplatten sind meiner Meinung nach die wichtigsten Komponenten eines Heimservers, da dort sämtliche Daten zentral gespeichert werden. Leider bietet die Windows Home Server Konsole keine native Unterstützung für die Anzeige von Informationen zu den eingebauten Festplatten.

Mit dem Add-In zur Datenträger-Verwaltung für Windows Home Server  von Tentacle Software habt ihr einen perfekten Überblick über den Zustand und die Aktivitäten der einzelnen Festplatten bzw. des gesamten Festplattenspeichers eures Heimserver und das sogar Dreidimensional.

„Datenträger-Verwaltung für den Heimserver“ weiterlesen

Dropbox mit Windows Home Server nutzen

Die Synchronisation von Dateien zwischen mehreren Rechnern und auch die Freigabe von Verzeichnissen für Freunde mit Dropbox ist eine feine und leicht einzurichtende Lösung.

Leider ist Dropbox nur eine Anwendung, die sich in die Windows Taskleiste integriert und bietet selber keinen eigenen Windows Dienst, so dass man es auch auf dem Windows Home Server, ohne eine Remote Desktop Verbindung herstellen zu müssen, nutzen kann. Mit einem kleinen Trick könnt ihr aber die Dropbox Anwendung als Dienst auf eurem Heimserver einrichten.

„Dropbox mit Windows Home Server nutzen“ weiterlesen

Dateien sichern und sychronisieren mit Dropbox

Nachdem ich gesehen habe, dass es eine iPhone App für Dropbox gibt und ich in den letzten Monaten eine Menge über Dropbox bei Caschy gelesen habe, bin ich vor ein paar Wochen von Live Sync bzw. Live Mesh auf die Synchronisations- und Online Backup Lösung umgestiegen.

Dropbox bietet 2 GB Onlinespeicher kostenlos, den ihr durch das Einladen von Freunden auf bis zu 5 GB erweitern könnt. Jeder Freund bringt euch zusätzlich 250 MB Speicher. Wem das nicht ausreicht, kann auf einen kostenpflichtigen Account mit bis zu 100 GB wechseln.

„Dateien sichern und sychronisieren mit Dropbox“ weiterlesen