Cyberduck für Windows

Seit einigen Tagen teste ich Cyberduck für Windows, ein neuer FTP Client der neben den Protokollen FTP, SFTP und SSH auch noch eine Vielzahl an weiteren Plattformen wie Google Docs, Google Storage, Amazon S3, Windows Azure Storage und weitere unterstützt. Anders als die meisten FTP Clients, die eine geteilte Ansicht bieten, kommt Cyberduck mit nur einem Fenster.

Wie bei einem Browser können bei Cyberduck Lesezeichen angelegt werden, um schnellen Zugriff auf die eigenen Accounts bei verschiedenen Anbietern zu erhalten. Bei Doppelklick auf eines der Lesezeichen wird automatisch eine Verbindung mit dem ausgewählten Onlinespeicher hergestellt.

Sehr praktisch finde ich die Erkennung von zuvor erstellte Serverprofile in FileZilla, das ich bislang für eine FTP Verbindung genutzt habe und in Cyberduck automatisch importiert werden können.

Der folgende Screenshot zeigt eine Liste der von Cyberduck unterstützten Verbindungen:

Da Cyberduck nur ein Fenster bietet, können Dateien und Ordner auf und vom Remoteserver
per Drag & Drop oder über die Download- und Upload-Funktion im Aktionsmenü kopiert werden.

Aktuell hat Cyberduck noch Beta Status und steht nur einer privaten Beta Gruppe der beiden Entwickler zur Verfügung. Wer sich aber für Cyberduck für Windows interessiert, findet im News Bereich der Cyberduck Webseite mehr Infos zur neuen Client Anwendung für Remotespeicher.

11 Gedanken zu „Cyberduck für Windows

  • Pingback: Tweets that mention Cyberduck für Windows | Bjoerns Windows Blog -- Topsy.com

  • 5. Oktober 2010 um 19:56
    Permalink

    Uhh, ich warte schon ein paar Tage das ich auch Testen kann …
    Auf meinem Mac kenne ich das Tool schon ein paar tage und ich muss sagen sehr nettes Teil! Ich hoffe nur das es sich auf einem PC genauso anfühlt wie auf dem Mac.
    Für Umsteiger – nach ein paar Tagen werdet ihr es lieben und es geht viel einfacher von der Hand wie mach PC FTP Tool.

  • 6. Oktober 2010 um 08:24
    Permalink

    Waaaah, nur ein Fenster und schon verloren.

  • 6. Oktober 2010 um 22:18
    Permalink

    Falls Cyberduck das FXP (Server-to-Server) Protokoll beherrschen würde, könnte ich zeitweise auf eine 2. Fenster Ansicht verzichten, denn bisher kenne ich leider kein Freeware Programm, welches FXP anbietet.
    Aber kennt Cyberduck das FXP Protokoll?

  • 7. Oktober 2010 um 14:56
    Permalink

    @Thunder-man hab auf der Cyberduck Webseite keine informationen bzgl. dem FXP Protokoll gefunden.

  • 7. Oktober 2010 um 16:37
    Permalink

    Cyberduck sieht interessant aus, obwohl ich wahrscheinlich nicht von WebFTP weg gehen werde, wird es bei mir Filezilla vielleicht ersetzen (vor allem weil es auch portable ist).

  • 7. Oktober 2010 um 21:11
    Permalink

    @Bjoern
    ja schade, wäre auch zu schön gewesen, wenn ein Open source Programm
    dieses Protokoll anbieten würde. 🙁

  • 8. Oktober 2010 um 08:12
    Permalink

    Wie ist denn die 1-Fenster-Ansicht bei einem FTP-Klienten? Geht das oder ist das sehr ungewohnt?

  • 8. Oktober 2010 um 13:05
    Permalink

    @Dennis
    Man wird bestimmt einen Dateimanager wie etwa den FreeCommander benötigen um dann per Drang and Drop Dateien zu verschieben, oder muss wie auch beim Windows-E xplorer eine 2. Instanz des Programms öffnen, was wohl unsinnig ist.

    Daher wird Cyberduck bei mir kaum FileZilla, oder WinSCP ablösen.

  • 8. Oktober 2010 um 15:56
    Permalink

    @Thunder-man
    Achso, danke für die Info. Dann hat sich das wohl erledigt.

  • 9. Oktober 2010 um 01:12
    Permalink

    Bin gespannt auf die Release-Version. Da ich auch Backups in die Cloud schiebe, wäre das sicher ne sehr interessante App!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.