Das Ende fragmentierter Dateien?

Die Diskeeper Corporation hat laut eigenen Angaben einen technologischen Durchbruch in der Geschwindigkeit des Windows Dateisystems entwickelt. Die Entwickler haben ein, von Grund auf neue Technologie geschaffen, die in der Lage sein wird 85% der Fragmentierung gar nicht erst entstehen zu lassen. Dadurch werden im Anschluss, sprich dann wenn eine Dateifragmentierung stattgefunden hat, viel weniger Systemressourcen für eine Defragmentierung benötigt.

Diejenigen die es nicht wissen, Diskeeper ist das Defragmentierungstool, dass seit Windows 2000 von Microsoft in Windows integriert wurde. Man kann durch eine simple Suche nach dem Begriff „diskeeper“ dies auch auf der Microsoft Homepage nachlesen. Allerdings ist das in Windows eingebaute Defragmentierungstool vom Funktionsumfang her in keinster weise mit der aktuellen Diskeeper Version zu vergleichen.

Ein genauer Termin für die neue Diskeeper Version die auch Windows 7 und den Windows XP Mode unterstützen wird, ist noch nicht bekannt.
Ich werde über die Neuerungen und Verbesserungen nach der Veröffentlichung berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.