Doppelte Dateien unter Windows 7 finden

Neben Snoop-de-dupe, mit dem ihr doppelte Dateien auf eurem Home Server aufspürt, können solche Probleme natürlich auch auf den Windows Clients auftreten. Um auch hier Dubletten frei zu arbeiten, gibt es für Windows XP, Vista und Windows 7einige Tools für das Auffinden von doppelten Dateien. NuDupe ist eines dieser Tools, das ich mir einmal näher angeschaut habe.

Nach dem Start von NoDupe werden sämtliche Verzeichnisse (bis auf das Windows- und Programmverzeichniss) initialisiert, was einige Sekunden dauert. Im Anschluss könnt ihr dann die Ordner für die Suche nach doppelten Dateien aussuchen und wenn nötig, die Suche auf bestimmte Dateitypen eingrenzen. NoDupe durchsucht daraufhin sämtliche angegebene Ordner auf doppelte Dateien und listet diese im Ergebnisreiter auf. Alle gefunden Dubletten können einzeln ausgewählt bzw. auch alle auf einmal gelöscht werden. Zusätzlich können ihr über die Auto Mark Funktion, Dateien, die ein bestimmtes Kriterium aufweisen automatisch markieren lassen.

Fazit: Wer sein Benutzerverzeichnis von doppelten Dateien befreien möchte, sollte sich NoDupe einmal anschauen. Und wer weiß, vielleicht findet auch ihr Dubletten, ohne das ihr davon wisst…

Mehr Informationen zu NoDupe für Windows 7 findet ihr auf der Webseite.

Die aktuelle Version von NoDupe könnt ihr hier herunterladen.

[via Dr. Windows]

3 Antworten auf „Doppelte Dateien unter Windows 7 finden“

  1. „Wer sein Benutzerverzeichnis von doppelten Dateien befreien möchte, sollte sich No Dupe einmal anschauen. Und wer weiß, vielleicht findet auch ihr Dubletten, ohne das ihr davon wisst…“

    DAS glaub ich nun nicht. Für das, was in C/Users/usw. drin ist da brauch ICH kein Tool – da kann ich gut „zu Fuß“ nachgucken! :mrgreen:

    Weil ich die „normalen“ Ordner auf „C“ einfach ignoriere – ich tu da nix aktiv rein. Da ist nur das drin, was Win und einige Progs da eben hintun. In „Eigene Bilder“ hab ich mal (quasi aus „Mitleid“) 2 Wallpaper reinkopiert – damit überhaupt was drin ist…

    Ich hab einiges doppelt, das meiste davon ist aber gewollt. Was sachliches hab ich aber auch:

    Für Bilder (bei mir meist Wallpaper), da benutze ich „VisiPics“ um doppelte zu finden.

  2. Anti-Twin hab ich auch, da prüf ich ab und an die viieeellen Fonts mit, die ich gar nicht benutze, sondern nur sammle (sind natürlich nicht installiert).

    Na, die C/Users/etc. benutze ich ja nicht wegen „doppelt oder nicht“ doppelt“ nicht, sondern weil mir die „vorgeschriebene Aufteilung“ da einfach nicht passt.

    Generell ist das wohl so: warum sucht man doppelte Dateien (auch)? Um keinen Platz zu „verschwenden“. Und da kämen ja (bei den heutigen Speichergrößen) ein paar 100-dert MB oder ein paar GB in Frage. Sowas merk ich aber über kurz oder lang, weil ich die Festplattenbelegung immer im Blick habe: 500 MB auf „C“ fallen mir SOFORT auf.

    bei den Wallpapern bräucht ich das aus Platzgründen nicht – selbst wenn ich ALLE 20000 3x hätte. Da mach ich das ab und an aus Prinzip, weil sich bei so vielen Doppel nicht vermeiden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.