E-Mails und soziale Netzwerke mit Inbox2

Inbox2 vereint E-Mail-Konten von verschiedenen Anbietern und soziale Netzwerke in einem Client.

Der aktuell als Beta verfügbare Desktop Client aggregiert neue Nachrichten von Facebook, Twitter, LinkedIn und weiteren mit neuen E-Mails von GMail, Yahoo, AOL, Hotmail, Exchange oder auch eigenen IMAP und POP3 Servern in einer Inbox direkt auf Eurem Rechner.

Neben der Aggregation neuer Nachrichten und E-Mails können neue Status Updates für Twitter und Facebook mit Inbox2 gleichzeitig an beide Plattformen versendet werden.

Ähnlich der Cloud Anwendung Silentale werden die Kontakte aus allen Netzwerken miteinander verschmolzen, wodurch man einen Überblick erhält wer in welchen Netzwerken vorhanden ist.

Was mir an Inbox2 gut gefällt, ist die gesonderte Darstellung von Dateien und Bildern, die als Dateianhang in E-Mails verfügbar sind und die dafür enthaltene Suchfunktion. Für eine Beta Version läuft der Client bereits sehr schnell und bisher ohne festzustellende Probleme.

Noch nicht verfügbar ist zurzeit LifeStyleSync. Damit werden alle Konten zwischen dem Desktop-, einem Web- und einem Mobile-Client synchronisiert. Dieser Dienst wird aber nicht kostenlos verfügbar sein.

Mehr Informationen findet ihr auf der Inbox2 Webseite.

Die englische Beta Version von Inbox 2 kann hier heruntergeladen werden.

15 Antworten auf „E-Mails und soziale Netzwerke mit Inbox2“

  1. Björn, ich brauche etwa 40 Pc's…… jeder Client gefällt mir und kann das eine mehr als das andere. Inzwischen weiß ich schon gar nicht mehr welcher Client mir wirklich gefällt……. 😉

  2. hmm … also Oberfläche und das mit den Attachments gefällt.
    Aber in 10 Minuten 3 Abstürze bei mir … das probier ich mal wieder ein paar Versionen weiter.

  3. Hi Björn,

    als ich diesen Beitrag von Dir gelesen hatte, hatte ich mich an Deine Silentale-Beiträge erinnert.

    Nutzt Du Silentale denn noch? Und wie gefällt es Dir im Vergleich zu Inbox2?

    Hast Du mal einen Blick auf threadsy geworfen? Das scheint mir recht ähnlich.

    Auf Deine Meinung wäre ich gespannt.

    Falls Dich threadsy interessiert, sag Bescheid. Ich habe vor ein paar Tagen eine Einladung erhalten, mich aber noch nicht angemeldet. Vielleicht kann ich ja Einladungen verschicken, sobald ich mich angemeldet habe.

  4. @fellowweb Danke für den Tipp mit threadsy. Hab mir direkt mal einen Account eingerichtet. Zu Deiner Frage: Ich denke man kann Silentale und Inbox2 nicht wirklich miteinander vergleichen, da Silentale die Nachrichten "nur" archiviert und diese dann in einer Zeitleiste anzeigt. Bei Inbox2 kannst Du aber auch aktiv Mails versenden bzw. neue Tweets und Facebook Updates schreiben. Hab zurzeit leider keine freien Silentale Invites. Sollte aber in den nächsten Wochen noch ein paar erhalten.

  5. @Bjoern: Klasse, ich bin – wie gesagt – noch nicht dazu gekommen, mir threadsy genauer anzusehen. Freut mich, dass Du Dich direkt anmelden konntest, denn ich musste damals mich noch für eine Einladung anmelden. Daher hatte ich vermutet, dass man das jetzt auch noch braucht.
    Vielen Dank nochmal für den direkten Vergleich. Diesen Punkt hatte ich mir diesen Unterschied nicht bewusst gemacht.
    Solltest Du noch Invites für Silentale und/oder Inbox2 erhalten, wäre ich sehr interessiert, mir das ansehen zu können.
    Noch eine Frage, da Du ja deutlicher tiefer in der Thematik drin bist: Da diese Dienste ja bereits die Nachrichten und somit mehr oder weniger auch die Kontakte aggregieren, würde mich interessieren, inwieweit sich daraus ein brauchbares Adressbuch ergibt. Denn wenn ich sowieso schon alle Konnektoren einrichte, wäre es natürlich klasse, wenn ich später mein aggregiertes (immer auf aktuellem Stand gehaltenes) Adressbuch mit dem Adressbuch meines PCs/Handys synchronisieren könnte. Gehen Silentale und/oder Inbox2 schon in so eine Richtung?

  6. Noch als Nachtrag: Gestern bin ich noch auf Brizzly gestoßen, was nach Inbox2 ohne E-Mail klingt (nur Twitter/Facebook): http://brizzly.com
    Ein Urteil kann ich mir aber auch noch nicht erlauben.

  7. @fellowweb Inbox2 kannst Du direkt herunterladen. Dafür brauchst Du keinen Invite. Eine Synchronisation des Adressbuches für PC/Smartphone ist mit beiden Lösungen nicht möglich.

  8. Hi Björn,
    danke für den Hinweis zu den Adressbüchern. Soweit ich das verstanden habe, ist nur der Desktop-Client von Inbox2 ohne Einladung nutzbar, jedoch nicht der Webclient. Oder irre ich mich da?

  9. Ach ja, stimmt. Für den Webclient von Inbox2 brauchst Du zurzeit noch einen Invite. Hab mich da schon vor sehr langer Zeit zu angemeldet aber bislang noch keinen erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.