F-Secure Internet Security 2010 ist da!

Die neue Version des Sicherheitspakets ist fertig. F-Secure Internet Security 2010 kommt nicht nur mit Unterstützung für Windows 7 (32 und 64bit), auch viele Verbesserungen wie 70% weniger Nutzung des Arbeitsspeicher, 60% schnellerem Dateiscan, einer komplett Überarbeiteten, sehr schnellen Oberfläche und Browser AddOns für die aktuellen Versionen von Internet Explorer (8.0) und Firefox (3.5) sind enthalten.

Nicht zu vergessen, die Umstellung der externen Viren Definition auf Bitdefender. Wie? Was heisst denn das nun? Genau wie alle anderen Anbieter von Virenschutzlösungen, nutzt F-Secure seine eigenen Viren Definition und zusätzlich die eines zweiten Anbieters. Alle älteren Versionen von F-Secure Produkten basierten auf Kaspersky als zweit Anbieter. Mit Umstellung auf Bitdefender hat F-Secure eine sehr schnelle Doppel-Scanengine entwickelt. Bin mal gespannt was die ersten Tests von Heise & Co. ergeben. Im Status Bereich erhält man einen Überblick über die einzelnen Module:

Auch der Einstellungsbereich der Module wurde komplett Überarbeitet:

Natürlich darf auch das schon in der Technical Preview enthalten neue Gadget für Windows Vista und Windows 7 nicht fehlen:

Was die Technical Preview noch nicht konnte, macht der fertige Version keine Probleme, das Sicherheits Add-On unterstützt nun Firefox 3.5:

Fazit: Für alle die zur Zeit Internet Security 2009 nutzen, steigt sofort um es lohnt sich! Wer F-Secure Internet Security noch nicht nutzt, einfach mal ausprobieren, definitv ein Test Wert! Die neue Version kann hier direkt heruntergeladen werden. Zum testen: im Setup Schritt zur Eingabe der Seriennummer einfach auf weiter klicken.

8 Antworten auf „F-Secure Internet Security 2010 ist da!“

  1. Hallo!

    Ja. Es lohnt sich wirklich, umzusteigen. Auch die Installationsroutine hat abgespeckt.

    Jedoch muss man bei der Einstellung etwas beachten: Es gibt eine Option „Internetverkehr untersuchen und Viren entfernen“ oder so ähnlich. Diese ist in der Standardeinstellung nicht aktiviert. Ich weiß nicht warum, aber leider ist es so. Ich habe aus dem Lab von F-Secure noch keine Antwort bekommen.

    LG!

    Andy

  2. Hallo Andy,

    vielen Dank für den Tip.

    Du meinst sicherlich die Option „Viren aus Web-Datenverkehr scannen und entfernen“. (Siehe Screenshot) Werde mich nächste Woche mit F-Secure in Verbindung setzen und mich informieren warum diese Option Standardmässig deaktiviert wurde.

    Gruß,
    Björn

  3. Hallo Björn,

    genau die meine ich. 🙂 Ich selbst verwende eine andere Sicherheitssoftware und teste eigentlich nur alle anderen. Deswegen habe ich das nicht mehr so ganz im Kopf gehabt, wie diese Option heißt.

    Wie auch immer: Die verschiedenen Hersteller von Sicherheitssoftware werden sich mit den neuen Versionen eine ganz ganz heiße Schlacht liefern. Mal sehen, wer die Nase vorn behalten wird.

    Auf jeden Fall haben die Jungs von F-Secure den Kunden und auch sich selbst einen Gefallen getan.

    Gruß!

    Andy

  4. Die version Internet Secvurity 2010 läuft ausschließlich auf Windows XP, Windows Vista und Windows 7.

    Um einen Windows Server 2008 zu schützen nimmt man am besten den F-Secure Antivirus für Windows Server. Es handelt sich aber hierbei um einem reinen Antivirenschutz ohne Firewall und ähnlichen.

    Hier kann man eine Testversion herunterladen:
    http://www.f-secure.com/de_DE/products/business/servers/anti-virus-for-servers/index.html

    Hier kann man das Produkt günstig beziehen (bitte nicht an den Systemvoraussetzungen stören, wurden noch nicht aktualisiert!!!):
    http://www.edv-buchversand.de/f-secure/url.php?cnt=ws

  5. Hallo Andy, Hallo Björn,

    Die Option ist deshalb deaktiviert, weil Sie nicht zwingend für den Schutz des Computer notwendig ist. Bei aktivierter Option wird mögliche Schadsoftware bereits im Traffic gescannt und erkannt – Dies hat jedoch auch zur Folge, dass der Datenverkehr verlangsamt wird. Dies ist vor allem bei Videostreams und ähnlichem merklich.

    Vom Sicherheitsstandpunkt aus, geht aber keine wirklich erhöhte Gefährdung mit der Abschaltung dieser Funktion einher. Eine mögliche Schadsoftware wird lediglich erst auf dem System erkannt. Dies aber immernoch rechtzeitig, bevor diese „zuschlagen“ kann.

    Ich persönlich lasse diese deaktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.