Google Kontakte zur Fritz!Box übertragen

In meinem Testbericht zum Fritz!Fon MT-F, dem neusten DECT Telefon von AVM für Festnetz und Internettelefonie (VoIP) habe ich bemängelt, dass AVM zwar die Möglichkeit geschaffen hat, seine GMX und web.de Kontakte zu importieren nicht aber Kontakte wie beispielsweise Google Contacts. Auch Marcel hat nach einer solchen Lösung gesucht und kurzer Hand eine eigene entwickelt. Mit GoogleContacts2FritzBox ist das Übertragen sämtlicher Kontakte inklusive Foto ab sofort möglich.

Damit GoogleContacts2FritzBox die Kontakte eures Google Accounts sichern kann, müsst ihr eure Google Benutzernamen samt Passwort eingeben und im Anschluss die zu exportierende Gruppe auswählen. Wer Fotos bei seinen Kontakten hat, kann diese auch übernehmen, allerdings ist die Qualität der Fotos geringer als wenn man dieser per Fritz!Box Webseite hinzufügen würde.

Aufgepasst und mitgemacht! GoogleContacts2FritzBox ist aktuell noch in der Betaphase. Sollten sich genügend Interessenten finden, würde Marcel dies auch noch weiterentwickeln und neue Funktionen wie einen automatischen Abgleich entwickeln. Ideen sind immer willkommen!

Die Beta Version von GoogleContacts2FritzBox kann hier heruntergeladen werden.

42 Gedanken zu „Google Kontakte zur Fritz!Box übertragen

  • 10. Februar 2011 um 23:49
    Permalink

    Super Sache! Solch eine Anwendung habe ich schon lange gesucht!

  • 10. Februar 2011 um 23:57
    Permalink

    Diese Anwendung kommt genau zur rechten Zeit. Habe letztens eh umgestellt auf Gmail. Danke!

  • Pingback: Tweets that mention Google Kontakte zur Fritz!Box übertragen -- Topsy.com

  • 11. Februar 2011 um 07:52
    Permalink

    Waoh, cooles Programm. Vielen Dank für die Entwicklung und natürlich die Vorstellung, Björn!

  • 11. Februar 2011 um 08:56
    Permalink

    sehr geil! wäre sehr erfreut über eine Hotmail (live.de) Unterstützung!!

  • 11. Februar 2011 um 09:10
    Permalink

    Outlook? Wär doch auch schön, die meisten WM-Smartphone User werden das haben…

  • 11. Februar 2011 um 11:50
    Permalink

    Prima, Danke! Ging vorher zwar auch, war aber immer gefrickel via CSV Export…

  • 11. Februar 2011 um 17:44
    Permalink

    Gibts das Programm auch ohne setup direkt als Portable variante? So kleine Porgramme teste ich gerne erstmal ohne eine Installation. (nix VM)

  • 12. Februar 2011 um 10:49
    Permalink

    @nixdagibts bislang gibt es noch keine portable Version.

  • 12. Februar 2011 um 11:22
    Permalink

    @Robert ja, für Live wär das auch cool (ohne CSV etc.)

  • 13. Februar 2011 um 11:47
    Permalink

    @Robert: Habe in Hotmail keine Aktien. Denke nicht, dass ich das umsetzen kann.

    @Thorsten: Das wäre problemlos möglich. Gibt es aber schon. Außerdem müsste ich mir dann einen neuen Namen einfallen lassen 😉

    @7nixdagibts: Das Programm nutzt die Clickonce Technik von Microsoft. Diese Anwendungen verändern kaum was am System. Es werden z.B. kein dlls ins Windows-Verzeichnis kopiert. Kannst also beruhigt das Programm mal testen.

    @Alle: Vielen Dank für das Testen. Hätte nicht gedacht, dass so viele Leute das Programm brauchen. Wenn man sich die Downloadzahlen anguckt, dann gibt es eine große Nachfrage. Leider hat aber noch keiner was gespendet. Versteht mich nicht falsch, ich bin nicht geldgeil, aber eine kleine Anerkennung wäre super. Ein Traum wäre es, wenn ich mir ein FritzFon kaufen könnte.
    Für mich reicht das Programm so wie es ist vollkommen aus. Bevor ich das Programm weiter entwickel und es kommt „nichts dabei rum“, verbringe ich die Zeit lieber beim Spielen mit meiner 5 Monate alten Tochter!!!

  • 14. Februar 2011 um 09:33
    Permalink

    @Marc der Link funktioniert nicht

  • 14. Februar 2011 um 18:55
    Permalink

    @Robert: Doch der geht
    @Marc: Habe mir die Software mal angeschaut. Funktioniert auch gut, aber ist doch sehr umständlich. Die Lösung von Marcell geht da deutlich einfacher. Außerdem gibt es hier ja auch die Unterstützung für die Fotos.

  • 15. Februar 2011 um 06:42
    Permalink

    @Marcel: Wie heßt das? Wo gibt’s das?
    Herzlichen Dank!

  • 15. Februar 2011 um 07:36
    Permalink

    Das Programm heißt GoogleContacts2FritzBox. Den Link findest du oben „Die Beta Version von GoogleContacts2FritzBox kann hier heruntergeladen werden.“

  • 15. Februar 2011 um 07:43
    Permalink

    Ich meinte doch das Outlook-Pendant 🙂

  • 15. Februar 2011 um 09:38
    Permalink

    Danke sehr!

  • 17. Februar 2011 um 09:52
    Permalink

    @Marcel: Ich habe in der Fritte mehrere Telefonbücher. In dem Haupttelefonbuch sammele ich alle Kontakte, die ich je angerufen oder die mich angerufen haben. Dabei sind viele Telefonnummern die ich nicht in meine Google Kontaktdatenbank aufnehmen möchte. Ich nutze da nur die Rufnummernerkennung zur Anzeige des Teilnehmer. Ein anderes Telefonbuch nutze ich um mit dem 1&1 Adressbuch zu syncen. Kann man in deinem Tool ein Telefonbuch in der Fritte angeben? Wenn nicht, kann man das in spätere Versionen mit aufnehmen?

  • 17. Februar 2011 um 10:54
    Permalink

    Hallo Sven,
    wird momentan nicht unterstützt, sollte aber machbar sein. Werde mir das mal angucken, wie das mit mehreren Telefonbücher läuft.
    Du hörst von mir!
    Gruß Marcel

  • 17. Februar 2011 um 12:25
    Permalink

    Hi Sven,
    habe es zwar noch nicht überprüft, aber es sollte jetzt schon gehen.
    Der Wiederherstellungsprozess ist immer Telefonbuch bezogen. Also sollte es gehen, so wie du dir das vorstellst.
    ABER DAS IST OHNE GEWÄHR!!! Sicher vorher lieber alle! deine Telefonbücher.
    Gruß Marcel

  • 18. Februar 2011 um 20:26
    Permalink

    Hallo Sven,
    habe das mal getestet. Du kannst das Programm problemlos mit in Kombination mit mehreren Telefonbüchern einsetzen. Es ist so wie vermutet, dass der Sicherungs- und Wiederherstellungsprozess sich immer auf ein Telefonbuch bezieht.
    Viel Spaß beim Testen.
    Marcel

  • 31. März 2011 um 12:49
    Permalink

    Hallo Marcel,

    wie deinstalliere ich dein Programm wieder?

    benötigt man je E-Mail-Account einen Lizenzschlüssel ?

  • 31. März 2011 um 13:35
    Permalink

    Hallo Hans Franz,

    über Systemsteuerung / Software kannst du das Programm deinstallieren.

    Man benötigt nur einen Lizenzkey, um das Programm freizuschalten. Anschließend kann man jeden Account damit nutzen.

  • 10. April 2011 um 00:46
    Permalink

    Habe es heute mal getestet, leider kann man die Namensdarstellung nicht wählen (Nachname, Vorname bzw. Firma) und es wird immer der Vorname zuerst genommen.
    Mit dem ConversionWizard kann man den Output frei wählen, das würde Deinem Tool auch gut stehen.

  • 11. April 2011 um 07:11
    Permalink

    Hallo Jui,
    die Software wird gerade komplett neu entwickelt. Dabei wird die beschriebene Funkion natürlich eingebaut.

  • 2. Mai 2011 um 21:00
    Permalink

    Gibt es eigentlich irgendeine Funktion die dieses kommerzielle 5€ Tool (Shareware ist es ja nicht wirklich, eher eine "Commercial Demo") dem kostenlosen Tool vorraus hat? Ich hab noch keine entdeckt, klärt mich bitte mal auf… Wofür genau sollte ich hier 5€ zahlen ?

  • 9. Mai 2011 um 03:57
    Permalink

    Gute Idee, eine Anmerkung:

    Weg mit dem Windows-Müll und das ganze als Web-Anwendung oder kleines Java Tool bzw. App schreiben 🙂 Ansonsten ist die Idee absolut super. Bin völlig begeistert von meiner 7390 und das war so das einzige Feature, was ich vermisst habe.
    Gibt es da schon irgendwelche Neuerungen, oder eine Alternative? Sonst schreibe ich was, das euer Adressbuch einfach online umbaut.
    Ist simpelstes XML und viel Aufwand ist das wirklich nicht.
    Andreas

  • 9. Mai 2011 um 19:59
    Permalink

    @Andreas klingt interessant…

  • 18. Juli 2011 um 11:37
    Permalink

    Gibt’s schon etwas Neues

  • 8. September 2011 um 17:37
    Permalink

    Ich versteh halt nicht, warum solche SW immer gleich kosten soll. Dann verwende ich bald wieder den Umweg via csv, sorry!

  • 8. September 2011 um 19:18
    Permalink

    Warum soll gute Arbeit nicht bezahlt werden? Warum muss im Internet immer alles kostenlos sein? Und wenn es nicht kostenlos ist, dann wird es halt kopiert? Das kann nicht richtig sein. Ich zwinge keinen meine Software zu kaufen. Mache es doch über CSV. Mir ist das doch egal!!!

  • 14. September 2011 um 14:15
    Permalink

    Marcel: Weil man für solchen Kleinscheiß kein Geld nimmt, sondern sich das als guter Entwickler als „Werbung“ auf die eigene Fahne schreibt und das der Open Source Community zur Verfügung stellt bzw. es als freeware auf eine Seite stellt, und wenn das Ding so gefragt ist, finanzierst du das über Werbung. Was meinste, wie sich der ganze Kram, der „kostenlos“ ist, bei all den anderen rechnet?

    An den Rest: Fritz!Fon App für Android hat jetzt aktuell ein Update draußen, mit dem man die Smartphone-Kontakte ins Fritz!Box phonebook exportieren kann. Bzw. in das Format. Androids lassen sich grundsätzlich mit Google Contacts problemlos synchronisieren, von daher sollte dieses Problem Geschichte sein.

    Andreas

  • 12. Oktober 2011 um 08:05
    Permalink

    SuperSache – Dankeschön 🙂

  • 17. Oktober 2011 um 18:29
    Permalink

    Ich habe bei dem APP FritzFon-Labor nur exportieren gelesen, aber nix davon, dass auch Kontakte zum Fritzbuch Telefonbuch importiert werden!

  • 17. Oktober 2011 um 20:13
    Permalink

    Wenn ich keine Einstellungen oder Einschränkungen vornehmen möchte, dann ist die FritzFon Labor Version sicherlich eine Alternative.
    Aber wenn ich selbst festlegen möchte was, wie und wohin exportiert wird und ich auch die Fotos übernehmen möchte, dann ist die FritzFon App keine Alternative zu GoogleContacts2FritzBox.

  • 21. Oktober 2011 um 17:01
    Permalink

    Hallo zusammen,
    erstmal Hut ab für die gute Arbeit, nun aber schon zum Problem. Wollte meine Bilder mit übertragen, nur habe ich auf den Ordner Fonpix nur Lese- keine Schreibrechte, jemand nen Tip für mich??

    MfG

  • 29. Oktober 2011 um 00:39
    Permalink

    Für den Anfang nicht schlecht, besser wär es wenn das Telefonbuch Automatisch Synchronisiert wird, da bei mir immer wieder Neue Nummern dazu kommen oder sich ändern….
    Gruß Chris

  • 1. Dezember 2012 um 18:59
    Permalink

    Ich besitze ne Fritzbox 6360. Diese hat vor ein paar Monaten ne neue Firmware bekommen, die es erlaubt automatisch mit den Google Kontakten zu synchronisieren. Richtig klasse! Vielleicht prüft ihr einfach mal ob es auch eine neue für euch gibt.

  • 24. März 2015 um 21:53
    Permalink

    Hallo, gibt es mittlerweile eine neue Version oder eine mit der FritzBox 7490 kompatible Version? Wenn ja, würde ich das Programm auf meiner Webseite (http://www.fritzfon.com/) vorstellen und gerne auch nach hier verlinken.

    MfG Enrico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.