HP Easy USB Transfer für Windows Home Server

Mit Easy USB Transfer bietet HP ab sofort eine kostenlose Erweiterung für alle Windows Home Server Modelle, der MediaSmart Server und Data Vault Reihe, mit dessen Hilfe schnell und einfach Daten von und auf einer an den Heimserver angeschlossene USB Festplatte oder Flashdrive über die integrierte MediaSmart Weboberfläche kopiert oder auch verschoben werden können.

Nach der Installation des Add-Ins findet ihr die neue, auf Flash basierende USB Transfer Erweiterung im rechten Bereich der Hauptseite des Heimservers, die ihr durch Klick auf das Server Symbol auf dem Desktop erreichen könnt. Alternativ könnt ihr natürlich auch einfach durch Eingabe des Servernamens im Browser eurer Wahl die MediaSmart Weboberfläche aufrufen.

Nach dem Start eines größeren Kopiervorgangs könnt ihr die Weboberfläche verlassen. Der Vorgang wird weiterhin auf dem Heimserver ausgeführt ohne, dass ihr Anwesend sein müsst.

Mehr Informationen zu Easy USB Transfer findet ihr auf der HP Webseite.

Das HP Easy USB Transfer Add-In kann hier heruntergeladen werde.

[via Home Server Blog]

6 Gedanken zu „HP Easy USB Transfer für Windows Home Server

  • 15. Juli 2010 um 09:18
    Permalink

    Hallo,
     
    eine Frage: das Add-In hört sich gut an. Läuft das nur auf HP-Server oder auch auf anderen WHS?
     
    Gruss
    Nogger

  • 15. Juli 2010 um 09:36
    Permalink

    @Nogger Das Add-In funktioniert nur mit HP Servern die die MediaSmart 3.0 Software nutzen. Daher kannst Du es leider nicht auf anderen WHS installieren.

  • 16. Juli 2010 um 12:59
    Permalink

    Hi Björn,

    ich habe das Add-In auf meinem HP x312 installiert.
    Da ich auf dieser Maschine den Remotezugriff nicht aktiviert habe (2ter, reiner Daten-WHS), wird das Add-In auf der ./HPHome site ausgegraut dargestellt…

    Any idea?

    greetz,
    gastkonto

  • 17. Juli 2010 um 12:01
    Permalink

    @gastkonto für einige Funktionen der MediaSmart Webseite benötigst Du einen aktivierten Remotezugriff. Ich wüsste keine Möglichkeit, wie man die Funktion ansonsten nutzen könnte. Bleibt Dir wahrscheinlich nichts anderes übrig, als den Remotezugriff zu aktivieren.

  • 21. Juli 2010 um 14:43
    Permalink

    Guten Tag,
     
    es würde mich interessierne, welche Partitionstypen bei USB-Festplatten unterstützt werden. Laufen ext 2 Partitionen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.