Imagepad – Bildbetrachter für Windows

Das Imagepad ist, ähnlich wie MetroViewer, ein alternativer Bildbetrachter für die in Windows eingebaute Vorschaufunktion für Bilder. Mit seinem Ribbonmenü, verschiedenen auswählbaren Designs und Optionen bietet Imagepad allerdings mehr Funktionen als die Vorschaufunktion und kann, da es nicht installiert werden muss, auch portable von jedem USB Stick genutzt werden.

Mehr Informationen zu Imagepad findet ihr auf der deviantArt Seite des Entwickler.

Imagepage kann hier heruntergeladen werden.

Hinweis: Um Imagepad nutzen zu können wird .NET Framework 3.5 oder neuer benötigt.

[via asvg.com]

4 Gedanken zu „Imagepad – Bildbetrachter für Windows

  • 14. November 2010 um 07:39
    Permalink

    ich bevorzuge FastStone MaxView. Ist portabel und kann mit allen Imagetypen die es gibt assoziiert werden(!!!) + es hat viele Features, ist Freeware und braucht kein .NET…

  • 14. November 2010 um 20:48
    Permalink

    @stardust: FastStone MaxView 2.4 ist allerdings mittlerweile Shareware… Ich nutze aber auch noch unter XP gerne die alte Freeware-Version. Kennt viele Formate und ist schnell und ohne Schnickschanck.

  • 15. November 2010 um 09:41
    Permalink

    Breite Ribbons? Bei einem Bildbetrachter? Sehr sinnvoll bei einem 16:9 Monitor. 😉

  • 15. November 2010 um 10:32
    Permalink

    @Tom das Menü kannst Du über den Pfeil oben rechts an der Leiste ausblenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.