Komprimierungstools im Vergleich

Da nach meinem letzten Beitrag zu WinZip einige von euch an einem Vergleich der verschiedenen Komprimierungstools interessiert waren, hab ich mich heute ein wenig intensiver mit dem Thema beschäftigt. Herausgekommen ist ein Vergleich zwischen dem in Windows 7 eingebauten Komprimierungswerkzeug, WinZip, WinRAR und 7-Zip.

Für den Vergleich habe ich eine 32bit und 64bit Version Windows 7 Ultimate genutzt. Alle Ergebnisse wurden auf beiden Systemen gemessen und in den folgenden Tabellen dargestellt. Da auch die Hardware einen erheblichen Anteil an der Geschwindigkeit sowohl beim komprimieren als auch beim entpacken hat, habe ich zwei verschiedene Systeme, die meiner Meinung nach die Hardware der meisten von Euch wiederspiegeln dürfte für den Vergleich genutzt.

Im ersten Test habe ich mit jedem Komprimierungstool 161 JPG Dateien die mit einer normalen digitalen Spiegelreflex-Kamera geschossen wurden komprimiert und entpackt.

Interessant ist, das außer dem in Windows 7 eingebauten Tool die drei Konkurrenten sehr nah bei einander liegen, und 7-Zip in beiden Tests seinen beiden kommerziellen Rivalen die Stirn bietet kann. Seine volle Leistung gegenüber der Konkurrenz kann 7-Zip in der 64bit Version voll ausreizen und bietet auch hier exzellente Ergebnisse für eine kostenlose Anwendung.

32bit Vergleich: Komprimieren und Entpacken  von 161 JPG Bildern (Gesamtgröße: 651 MB)

Windows 7WinZipWinRAR7-Zip
Komprimierungszeit2:00 min.1:23 min.1:24 min.1:39 min.
Komprimierungsgröße646 MB645 MB645 MB646 MB
Entpackzeit0:44 min.0:39 min.0:47 min.0:41 min.

64bit Vergleich: Komprimieren und Entpacken  von 161 JPG Bildern (Gesamtgröße: 651 MB)

Windows 7WinZipWinRAR7-Zip
Komprimierungszeit0:48 min.0:44 min.0:40 min.0:27 min.
Komprimierungsgröße646 MB645 MB645 MB646 MB
Entpackzeit0:26 min.0:12 min.0:17 min.0:12 min

Im zweiten Test habe ich die aktuelle WordPress Version mit ihren vielen kleinen Dateien und verschachtelten Ordnern für einen weiteren Vergleich genutzt.

Sehr Interessant sind hier die Werte von Windows 7 in der 64bit Version, dass hier ohne Probleme mit den Konkurrenten mithalten kann. Aber auch hier zeigt sich wieder, dass 7-Zip seinen Gegnern im Komprimierungskampf einiges voraus hat und sich mit diesen Werten keinesfalls verstecken muss.

32bit Vergleich: Komprimieren und Entpacken von WordPress (753 Dateien in 82 Ordnern)

Windows 7WinZipWinRAR7-Zip
Komprimierungszeit0:12 min.0:36 min.0:05 min0:04 min.
Komprimierungsgröße2,42 MB2,24 MB2,40 MB2,36 MB
Entpackzeit1:01 min.0:36 min.1:01 min.0:18 min.

64bit Vergleich: Komprimieren und Entpacken von WordPress (753 Dateien in 82 Ordnern)

Windows 7WinZipWinRAR7-Zip
Komprimierungszeit0:02 min.0:02 min.0:02 min.0:02 min.
Komprimierungsgröße2,42 MB2,24 MB2,40 MB2,36 MB
Entpackzeit0:08 min.0:08 min.0:03 min.0:02 min.

Fazit: Der Vergleich zeigt einmal mehr, dass nicht immer die teuersten Produkte auch die Besten sein müssen.

Für den Vergleich genutzte Hardware:

32bit System: Intel Pentium 4 3,2 GHz, 2 GB RAM, 320 GB S-ATA 7200.
64bit System: Intel Core2Duo 2,5 GHz, 4 GB RAM, 320 GB S-ATA 7200.

15 Antworten auf „Komprimierungstools im Vergleich“

  1. hast du als Format immer .zip gewählt? Und welche Komprimierungsstufe? (gibt ja verschiedene von nur speichern über Normal bis Ultra usw..)
     
    interessant wäre dazu auch ein vergleich der jeweiligen "Stammformate" also .rar, .7z, .zip – welches ist besser bei Speed, Zeit und Größe.
     
    Ein Test mit Video Material, Dokumenten und exes fehlt meiner Ansicht nach.
     
    vielleicht kannst du ja noch einen Nachtrag machen. Ansonsten guter test!

  2. Hallo Björn,
     
    vielen Dank für Deinen schnellen Test!
    Stardust hat es auf den Punkt gebracht: Welche Zeiten und Dateigrößen kann man feststellen, wenn man die programmeigene Komprimierung standardmäßig beim Packen benutzt?
    Ich glaube, dass 7Zip da der absolute Spitzenreiter sein würde… 😉
    Beste Grüße
    MarKre

  3. Moin Moin
    schöner Vergleich der Tools, bestärkt mich darin komplett auf 7zip umzusteigen:)

    danke für die kommentarfunktion Björn;)

    gruss und schönen Dienstag

  4. Bei heutigen Festplattenkapaziäten und Internetgeschwindigkeiten ist die Komprimierungsrate für mich eher drittrangig. Primär nutze ich Packer, um viele einzelne Dateien in eine einzige zu packen. Und das soll möglichst schnell gehen. Wenn dann auchnoch ein paar MB gespart werden, nice to have.
    Dazu reicht also schon die Windows-intergrierte Funktion vollkommen aus. Wer andere Formate packen/entpacken will: ganz klar, dabei ist 7Zip der Preis/Leistungssieger.

  5. Ich gehe davon aus, dass imerm .zip als Format gewählt wurde. Denn sonst müsste 7zip länger brauchen und kleinere Dateien machen. Sind meine Erfahrungen. Ich nutze es schon ewig und dieser Vergleich zeigt doch wieder, dass man zum packen kein Geld ausgeben muss.
    Gute Arbeit! 🙂

  6. Ich setzte schon seit Jahren nur 7zip ein und dachte immer es ist günstig und dafür ein wenig langsamer. Danke für den Test, jetzt wurde ich eines Besseren belehrt und werde in Zukunft weiter stolz mein 7zip nutzen…. 🙂

  7. Das einzige was an 7Zip nervt ist die schlechte Integration in Windows.
    Ansonsten der mit Abstand beste Komprimierer den es gibt.

  8. Hi Björn,
     
    vielleicht könntest du in deinem Test noch die neue Version 3 von PeaZip mit aufnehmen. Ebenfalls Freeware und basiert auf 7Zip. Sieht bloß besser aus und ist auch für 32bit und 64bit (als auch für LINUX) erhältlich. Soll ne echte Alternative geworden sein zu 7Zip.
     
    Gruß Mike

  9. Auf dem 32 Bit System läuft Winzip 14 bei uns sehr zufriedenstellend (zum Testen per Trialpay geholt 🙂 ).
    Auf meinem 64 Bit System nutze ich Winrar, weil 64 Bit fähig und intuitiv in der Bedienung.
    Selbst unter Linux habe ich Winrar genutzt, schneller konnte mir da kein anderer Entpacker was mit der Console (unrar etc.)machen.

  10. Danke für Euer Feedback.

    Da das mein erster Vergleich im Blog war, ist es für mich interessant zu sehen, was euch noch an Informationen fehlt.

     

    Ich werde den Beitrag in den nächsten Wochen um weitere Punkte erweitern.

  11. Quatsch mit Sauce.
    Den Test da habe ich auch nur durch Zufall gefunden weil ich just gestern bei Google nach nem Test für das neue Winrar 3.92 gesucht habe. Ansonsten wäre das an mir vorbei gegangen (das bei Tomshardware). 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.