Neues in VMware Player 4.0

Wie die meisten vielleicht schon mitbekommen haben, ist neben VirtualBox seit Anfang des Monats der kostenlose VMware Player in Version 4.0 verfügbar und bietet genau wie VMware Workstation 8 Unterstützung für die Installation der Developer Preview von Windows 8 als Gastsystem. Auch die VMware Tools für eine bessere Interaktion zwischen Host- und Gastsystem könnt ihr im Gegensatz zum vorherigen Player unter der neuen Windows Version installieren.

Die neue Version des Players enthält nun, genau wie VMware Workstation, Hardwareunter-
stützung für ACPI 2.0, USB 3.0 (Linux Gast), Unterstützung von HD Audio, Bluetooth-Sharing (Windows Gast) und der Zuweisung von bis zu 64 GB Arbeitsspeicher pro virtueller Maschine.

Mehr Informationen zur neuen Version findet ihr in den Release Notes.

VMware Player 4.0 könnt ihr nach vorheriger Registrierung hier herunterladen.

4 Antworten auf „Neues in VMware Player 4.0“

  1. 1)Mal eine technische Frage an den „Virtualisten“: gibt es eine VM, wo z.B. Win7 genauso läuft (mit Grafik, Spielen etc.) wie direkt auf einem mittelprächtigen Comp installiert?

    Auch wenn das im Profibereich ist, mich interessiert das halt nur.

    2)Der kostenlose VMware Player ist der besser als VirtualBox, oder nur anders?

  2. Zu 1) Ja gibt es, ist aber abhängig von der verwendeten Hardware. Spiele in einer VM laufen ohne Probleme, so lange diese nicht aufwendige Direct3D Games sind, sehe ich dort keine Schwierigkeiten.

    Zu 2) Besser oder schlechter, gute Frage… VMware verdient halt seine Brötchen ausschliesslich mit Virtualisierung…

  3. Ich denk, das gibt eine Free-Version? Was steht denn da von „30 Tagen“? Das klingt aber bißchen anders…

    Sag das mal bitte genau, du weißt das doch alles aus dem Hut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.