Seagate FreeAgent GoFlex Pro im Test

Externe 2,5" Festplatten gibt es viele, allerdings sind die Anschlussmöglichkeiten bei den meisten auf einen USB 2.0 Anschluss begrenzt. Anders ist dies bei der FreeAgent GoFlex und GoFlex Pro Serie von Seagate. Neben einem mitgelieferten USB 2.0 Adapter können über sogenannte Upgrade-Kabel, mit Adaptern für USB 3.0, FireWire 800 und eSATA, die Übertragungsgesch-
windigkeit verbessert werden. Die Pro Serie enthält zusätzlich eine intelligente Docking-Station.

Neben den Upgrade-Kabeln können sämtliche Modelle der GoFlex Serie mit dem GoFlex TV Media-Player genutzt werden, der einen Einschub für die GoFlex Modelle enthält. Wer seine Festplatten direkt per Netzwerk nutzen möchte, kann dies mit GoFlex Net, eine Media-Sharing Lösung die bis zu zwei GoFlex Festplatten aufnimmt und dessen gesamte Inhalte im Netzwerk bereitstellen kann.

Wie die meisten Festplatten, so bringen auch die GoFlex Pro Modelle verschiedene Software mit, die beispielsweise die Sicherung und auch die Synchronisation von Dateien auf und von der externen Festplatte bieten. Sämtliche mitgelieferte Anwendungen können bei den GoFlex Modellen über das Seagate Dashboard gestartet werden. Die Verschlüsselung der Daten wird unterstützt.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, enthält die Pro Serie eine intelligente Docking-Station, die eine Kapazitätsanzeige mitbringt. Ein kurzer Blick auf die Anzeige genügt, um zu sehen wie viel Platz auf der Festplatte bereits belegt ist. Durch die Docking-Station brauch der mitgelieferte USB 2.0 Adapter nur für den mobilen Einsatz genutzt werden, was ich persönlich sehr praktisch finde.

Fotos der FreeAgent GoFlex Pro 500 GB Festplatte:

 

Fazit: Die externen 2.5" FreeAgent GoFlex Pro Festplatten bieten durch die Upgrade-Kabel und Docking-Station verschiedene Anschlussmöglichkeiten, sind gut verarbeitet, leise und haben meiner Meinung nach ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Ich habe den Kauf der GoFlex Pro 500 GB Festplatte deftinitiv nicht bereut und kann sie jedem für den mobilen Einsatz empfehlen.

Mehr Informationen zu FreeAgent Go Flex Pro findet ihr auf der Seagate Webseite.

5 Gedanken zu „Seagate FreeAgent GoFlex Pro im Test

  • 18. Dezember 2010 um 20:05
    Permalink

    Björn, was ist das? Ein Test deines Kaufes? Ein Seagate-Beitrag? Kann man leider nicht mehr so rauslesen hier.

  • 18. Dezember 2010 um 20:11
    Permalink

    Hast Du in meinem Blog jemals einen Werbebeitrag gelesen, der nicht von mir sondern vom Hersteller stammt?
    Hab mir die 500GB Platte letzte Woche gekauft, sah aber keine Notwendigkeit dies extra zu erwähnen.

  • 18. Dezember 2010 um 20:36
    Permalink

    Nein, ich vermisste aber das persönliche, den Grund und die Meinung dazu 🙂

  • 18. Dezember 2010 um 20:41
    Permalink

    😀 Ach so, hmm war wohl heute ein wenig zu sachlich drauf. Hab mir aber noch ne andere Platte bestellt die in den nächsten Wochen kommen soll, da werd ich dann ein wenig persönlicher schreiben. 😉

  • 21. Dezember 2010 um 14:56
    Permalink

    nettes Konzept von Seagate. Leider haben die den Anschluß der 2,5 und 3,5 Festplatten verschieden gemacht, so daß das Zubehör des einen nicht zum anderen passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.