Suchen mit Copernic Desktop Search

Copernic bietet mit der Home Version von Desktop Search eine kostenlose Alternative für die in Windows 7 enthaltene Desktop Suche. Dabei bietet Copernic Desktop Search neben der hervorragende Integration in Windows, auch die Möglichkeit Favoriten und den Verlauf des Internet Explorers und Mozilla Firefox zu indizieren. Auch Kontakte, E-Mails und Anhänge von Outlook, Outlook Express, Windows Mail, Eudora und Thunderbird können damit über eine Oberfläche durchsucht werden.

Neben der eigenen Oberfläche kann für das Windows internen Suchprotokoll auch die Desktop Search genutzt werden. Ähnlich wie bei der Abfrage des Standardbrowsers wird beim ersten Start eine entsprechende Meldung angezeigt, die beim Klick auf Ja die Desktop Search zum Standard für Windows macht.

Damit kann nun direkt über das Windows Startmenü eine Dateisuche mit Copernic gestartet werden. Alternativ kann die Desktop Search über ein eigenes Symbol im Systray und auch einer eigenen Symbolleiste für die Taskleiste genutzt werden.

  

Im Einstellungsbereich können neue Dateitypen der Suche hinzugefügt werden und viele Anpassungen an das Suchverhalten festgelegt werden. Standardmäßig wird die Indizierung nur ausgeführt, wenn das System im Leerlauf ist. Bei schnellen Rechnern kann diese Einstellung aber auch deaktiviert werden, so dass die Indizierung in Echtzeit ausgeführt wird.

Mit der Pro Version der Desktop Search, die allerdings nicht kostenlos ist, könnt ihr zusätzlich zu lokalen Dateien auch Netzlaufwerke indizieren, Termine und Aufgaben in Outlook suchen oder auch Suchanfragen zur erneuten Verwendung abspeichern. Copernic zeigt in einer Vergleichstabelle alle Unterschiede zwischen der Home und der Professional Version.

Fazit: Die Home Version von Copernic Desktop Search ist eine gute und vor allem schnellere Alternative zur eingebauten Desktop Suche von Windows 7 und stellt die Suchergebnisse übersichtlicher dar.

Mehr Informationen zur Desktop Search gibt es auf der Copernic Webseite.

Copernic Desktop Search kann hier heruntergeladen werden.

8 Gedanken zu „Suchen mit Copernic Desktop Search

  • 28. Februar 2010 um 14:11
    Permalink

    Schade, dass auch hier die Netzwerk-Unterstützung in der kostenlosen Version nicht verfügbar ist.
    Als Alternative kann ich Index Your Files (kostenlos) empfehlen. Da ist bis auf die Outlook-Unterstützung alles, auch die Netzwerk-Unterstützung dabei.

  • 28. Februar 2010 um 14:20
    Permalink

    Kann man Index Your Files wie Copernic und Google Desktop Search als Standard für das Suchprotokoll in Windows nutzen?

  • 28. Februar 2010 um 14:26
    Permalink

    @Björn:
    Da hast du mich erwischt 🙂
    Das geht (soweit ich weiss) leider nicht, man muss also über das Programmfenster der Software suchen.

  • 28. Februar 2010 um 14:31
    Permalink

    werde ich bei gelegenheit mal ausprobieren, momentan nutze ich für meine suchen everything das prog ist wirklich schnell…

  • 28. Februar 2010 um 15:19
    Permalink

    funktioniert gut, bin begeistert 😉

  • 28. Februar 2010 um 21:09
    Permalink

    CDS ist die zweite Anwendung, die parallel zu meinem Outlook an meinem Desktop läuft. Habe mich für Lookeen entschieden, das Programm integriert  sich in Outlook , bietet eine sehr schnelle Suche mit einer Vielzahl an Filter und gut dargestellten Suchergebnissen.Ist nur leider nicht kostenlos 🙁  http://www.lookeen.net

  • 28. Februar 2010 um 23:28
    Permalink

    Seit es Windows 7 gibt, reicht mir die Suche über die Windowstaste und Begriff eingeben. Da, wie ich finde hat sich einiges getan. Nichts desto trotz werde ich mir das Tool einmal ansehen und testen. 🙂

  • 23. November 2014 um 01:14
    Permalink

    @Lucca: eine kostenlose Version ist in Arbeit und zum Testen gibt es ja noch die 14 Tage Version auf http://www.lookeen.com

    Anmerkung: Ich arbeite für die Entwicklerfirma.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.