Windows Herunterfahren mit Shutdown

Ich finde kleine, kostenlose Anwendungen die einem das Arbeiten mit Windows erleichtern sehr Sinnvoll, vor allem wenn der Entwickler neue Funktionen und Möglichkeiten die Windows 7 bietet integriert. Genau solch eine Anwendung ist Shutdown. Das kleine Tool integriert sich in die Taskleiste oder das Startmenü von Windows und bietet auf schnelle Weise die Möglichkeit den Computer herunterzufahren, abzumelden, neuzustarten und das auf Wunsch auch mit Timer-Funktion. Seit Windows Vista stört mich, dass ich nur eine der verschiedenen Möglichkeiten direkt im Startmenü anklicken kann um Windows zu beenden oder neuzustarten. Für alle anderen Funktionen muss erst ein kleines Menü geöffnet werden. Mit Shudown ist damit endlich schluss!. Einmal in die Taskleiste integriert reicht ein Klick, jede Varianten kann sofort ausgewählt werden.

    

Durch die Timer-Funktion von Shutdown kann man sich in wenigen Sekunden selbst einen Sleebtimer für Windows erstellen oder auch den Rechner nach einem längeren Download automatisch in den Schlaf schicken. Die Einsatzmöglichkeiten dafür sind jedem selbst überlassen.

     

Fazit: Shutdown ist eine feine, kleine Erweiterung der normalen Möglichkeit Windows herunterzufahren. Durch die vielen Zusatzfunktionen und einfache Handhabung die es bietet, ist es für mich zu einem begleiter auf allen Systemen geworden.

Shutdown kann hier heruntergeladen werden.

13 Gedanken zu „Windows Herunterfahren mit Shutdown

  • 27. Dezember 2009 um 16:59
    Permalink

    Klasse Beitrag, ich selbst habe Window7 noch nicht, jedoch lag es unter dem W-Baum, Empfänger war mein Sohn, den hört und sieht man nicht mehr seit Stunden….;-)

  • 27. Dezember 2009 um 17:03
    Permalink

    Kann ich verstehen, ich hab nach vielen Jahren Linux auf dem Desktop selbiges von diesem Verband. Jetzt fristet es sein Dasein nur noch aufm Laptop und Netbook 🙂

  • 28. Dezember 2009 um 09:04
    Permalink

    Ich glaub ich bin ein bißchen zu blöd :-))) Muss ich das Tool irgendwo installieren ???
    Wenn ich es normal starte und dann einen Befehl wähle passiert leider gar nix ?????

  • 28. Dezember 2009 um 12:17
    Permalink

    @Roland nach dem entpacken kannst Du den Ordner an einem beliebigen Punkt ablegen, mit rechts Klick auf Shutdown.exe kannst Du die Anwendung in die Taskleiste oder das Startmenü integrieren. Wenn Du dann darauf Klickst, erhälst Du eine Meldung die Du bestätigen musst und kannst dann die Befehle von Shutdown nutzen.

    Wenn es nicht funktioniert. Meld Dich nochmal.

  • 28. Dezember 2009 um 12:45
    Permalink

    @Bjoern Vielen Danke, jetzt klappts. Hab das mit ner Verknüpfung probiert und das ging nicht.

  • 28. Dezember 2009 um 14:43
    Permalink

    hallo Bjoern
    kann man denn das toll nicht nutzen ohne es in die Taskleiste oder in das Startmenü zu integrieren?

    ich möchte lediglich die .exe starten und nen befehl geben, doch leider passiert dann nichts -.-

  • 28. Dezember 2009 um 14:48
    Permalink

    Bei mir funktioniert das Tool auch ohne das ich es in Startmenü oder Taskleiste integriere (Windows 7 64bit)

  • 28. Dezember 2009 um 14:53
    Permalink

    habe auch win7 x64 home premium

    allerdings nutze ich keinen admin account sondern den standardbenutzer account
    könnte es daran liegen?

  • 28. Dezember 2009 um 15:41
    Permalink

    Daran liegt es. Teste es mal als Admin dann wirst Du sehen, dass es funktioniert. Hab es noch nicht selber ausprobiert aber vielleicht hilft es, wenn Du die Berechtigung für den Shutdwon Ordner anpasst. Denke aber nicht, da ein normaler Benutzer mit aktivierter UAC nicht über eine x-beliebige Anwendung Windows herunterfahren darf.

  • 28. Dezember 2009 um 23:36
    Permalink

    ich finde es ein kleines aber sehr nützliches Programm was nur die nötigsten Funktionen hat und daher nicht überfüllt ist und braucht daher auch so gut wie keinen Speicher…
    Klasse Geschrieben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.