Windows Media Player als AirPlay Client

Warum einen eigenen AirPlay Client entwickeln, wenn Windows bereits einen Media Player an Bord hat? Dies hat sich wohl auch der Entwickler von play2wifi gedacht, einer kleiner Anwendung die nach dem Start im Infobereich der Taskleiste verschwindet, die AirPlay Funktion via Bonjour für iPhone, iPad und iPod Touch aktiviert und das Streamen an den Windows Media Player erlaubt.

Genau wie alle anderen AirPlay Clients, benötigt ihr Bonjour, was bei der Installation von iTunes automatisch installiert wurde oder, falls nicht vorhanden, ihr auch einzeln installieren könnt.

Mehr Informationen zu play2wifi findet ihr auf der Projektseite.

Den Installer für die play2wifi Alpha könnt ihr hier herunterladen.

7 Gedanken zu „Windows Media Player als AirPlay Client

  • 24. Juli 2011 um 13:48
    Permalink

    Also, du kann mich ja für sonstwas halten, aber ich wüßte beim besten Willen nicht, wieso ich von einem „iPhone, iPad und iPod Touch“ (was ich ja garnicht habe) irgendetwas kabellos zum PC hin oder von dort weg streamen sollte.

    Ich gehe natürlich davon aus: ich habe die Musik sowohl auf dem iTeil, wie auch auf dem PC.

    1) zu Hause kann ichs gleich vom PC hören
    2) wenn ich „wo bin“ (mit dem iTeil“), kann ichs davon hören.
    3) soviel ich weiß, kann man auch per Kabel was „hin und her“. Ich bin nicht sehr „kräftich“, aber so ein Kabel würd ich selbst auf der Reise nach W-tal noch „mitschleppen“ können… :mrgreen:
    4) so Argumente: „Da kann man dan ja vielleicht im Schlafzimmer…“, die zählen nicht: im Schlafzimmer tu ich genau dieses: Schlafen, den Kleiderschrank frequentieren, mich dort an/auskleiden etc. – ich guck da nicht fern, ich hör da keine Musik – wieso auch?

    Aber vielleicht kann ich das auch garnicht nachvollziehen: ich hab kein so´n „Smart-Dingen“ und wüßt auch nicht wofür. Selbst mein „normales“ Handy liegt normal immer zu Hause, wenn ich z.B. in die Stadt fahre.

    Nach W-tal würd ichs natürlich mitnehmen. Aber auch da brauch ich die o.a. Funktion sicher nich – der liebe Björn hat bestimmt gaaaanz viel Musik zu Hause, dann hör ich eben die…

    Wenn iwann mal ein älterer Herr vor deiner Tür steht, fies grinst oder „Ööhm!“ sacht – dann könnte ich das sein. Ich komm dann zum Musik hören vorbei. Viieeelllleicht singe ich auch mit…

    DANN sind Media Player oder Clients eh vergessen – weil sich alle die Ohren zuhalten! (müssen) :mrgreen:

  • 24. Juli 2011 um 14:04
    Permalink

    🙂 AirPlay macht eigentlich nur dann Sinn, wenn Du beispielsweise Deine unterwegs gemachten Bilder oder auch Videos mit anderen mal schnell über einen Fernseher via Apple TV oder einem anderen AirPlay tauglichen Gerät abspielen willst. Über die verchiedenen Clients die es dafür mittlerweile auch für Windows gibt, kannst Du das Ganze am PC realisieren, ohne das Du die Fotos und Videos auf dem PC gespeichert hast.

  • 26. Juli 2011 um 23:38
    Permalink

    Das ganze funktioniert im Gegensatz zu den anderen Anwendungen, die dies in dieser Art gibt, sehr gut. Leider keine Wiedergabe von Videos mit DRM. Dann kommt die unsinnige Meldung, daß zu wenig Arbeitsspeicher vorhanden wäre.

  • 28. Juli 2011 um 15:59
    Permalink

    Die Restriktion bzgl. Videos mit DRM liegt an iOS. Anscheinend hat der Entwickler die ausgegebene Fehlermeldung nicht vernünftig abgefangen.

  • 12. September 2011 um 19:58
    Permalink

    Airplay ist ja echt geil, aber die Lautsprecher kosten doch schon ein wenig Geld… :/

  • 16. Februar 2013 um 12:44
    Permalink

    funktioniert das noch? bei mir windows 7 + iphone 4s zeigt er nämlich meinen pc nicht an um daten zu streamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.