Windows Vista schneller starten

Wer einen Mehrkernprozessor wie Intel Core Duo oder Quad Core sein eigen nennt, kann die Leistung beim Start des Systems verbessern. Über die Systemkonfiguration (MSCONFGI) von Vista kann die Anzahl der beim Start genutzten Prozessoren manuell eingestellt werden.

Zum starten der Systemkonfiguration im Startmenü auf Ausführen klicken.
(Wird Standardmässig nicht mehr direkt im Startmenü angezeigt – Start -> Alle Programme -> Zubehör -> Ausführen)

Wenn das Ausführen Fenster aufgerufen wurde, unter Öffnen „msconfig“ eingeben und mit OK bestätigen.

Bei aktivierter Benutzerkontensteuerung muss das Öffnen der Systemkonfiguration mit Fortsetzen bestätigt werden, da Administratorrechte erforderlich sind.
Nun öffnet sich die Systemkonfiguration die verschiedene Reiter anzeigt. Für die manuelle Konfiguration der Prozessoranzahl auf den Reiter Start wechseln.

Jetzt die Schaltfläche Erweiterte Optionen öffnen.

Die Anzahl der beim Start genutzten Prozessoren kann jetzt im oberen linken Bereich nach Aktivierung des Häckchens bei Prozessoranzahl geändert werden.

Zum Abschluss der Konfigurationsänderung muss Windows neugestartet werden.


Nach dem Neustart nutzt Windows Vista die Konfigurierte Anzahl an Prozessoren.
Hinweis: Bei Notebooks kann durch diese Konfiguration die Lüfterdrehzahl und somit der Geräuschpegel nach oben gehen. Bei Desktops habe ich dieses Verhalten noch nicht beobachtet.

5 Antworten auf „Windows Vista schneller starten“

  1. Wow! Wahnsinn! Ich hätte nie gedacht das es so etwas gibt!
    Vielen Dank für den sehr hilfreichen Hinweis!!!

    (UND ES FUNKTIONIERT SOGAR BEI WINDOWS 7!)

  2. Gerne mache ich den Spielverderber nicht aber dieser „Trick“ bringt überhaupt nichts da Vista/7 beim Systemstart auch so alle vorhandenen Prozessoren des Systems ansprechen. Diese Einstellung dient lediglich dazu um eventuelle Lizenzprobleme mit Mehrkernprozessoren zum umgehen..

  3. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.